05.12.2016

Gemeindeversammlung: Ausgeglichenes Budget sorgt für Zuversicht

Mirchel rechnet für das kommende Jahr mit einem ausgeglichenen Budget und blickt trotz Unsicherheiten zuversichtlich in die Zukunft. Mehr bei BERN-OST...
02.12.2016

Gemeindeversammlung vom Donnerstag, 1. Dezember 2016: Die Beschlüsse

Budget 2017 genehmigt, Strassenbeleuchtung gekauft, neuer Gemeinderat gewählt. Die Beschlüsse der Gemeindeversammlung...
02.12.2016

Gemeinderat: Philipp Röthlisberger ersetzt Beat Wanzenried

Als Ersatz für den per 31.12.2016 abtretenden Gemeinderat Beat Wanzenried wurde Philipp Röthlisberger gewählt.

Im Amt bestätigt wurden Gemeindepräsidentin Ursula Wälti und Gemeinderat Christoph Brechbühler.
28.11.2016

Volksabstimmung vom 27. November: So hat Mirchel abgestimmt

Die Ergebnisse der Bundes- und Kantonsvorlagen. Mehr...
25.11.2016

Ortsplanung in Mirchel: Fast doppelt so teuer wie geplant

Die Gesamtrevision der baurechtlichen Grundordnung von Mirchel kostet fast doppelt so viel wie ursprünglich geplant. Grund seien Mehrarbeiten aufgrund des revidierten Raumplanungsgesetzes und des neuen kantonalen Richtplans. Mehr bei BERN-OST...
23.11.2016

Wahlen in Mirchel: Vorschlag des Gemeinderates ist noch geheim

In Mirchel werden am 1. Dezember die Gemeindepräsidentin und zwei Gemeinderäte gewählt. Während sich Ursula Wälti und Christoph Brechbühl für eine weitere Legislatur zur Verfügung stellen, muss für den demissionierenden Beat Wanzenried Ersatz gefunden werden. Der Gemeinderat hat zwar einen Vorschlag, will damit aber erst an der Gemeindeversammlung herausrücken. Mehr bei BERN-OST...
17.11.2016

Zum Herunterladen: Das Eiche-Blatt vom November 2016

Die Schlagzeilen:
- Gemeindeversammlung vom 1. Dezember: Alle Informationen
- Wiederkehrende Gebühren: Die Ansätze fürs Jahr 2017
- Postangebot: Ab Sommer 2017 Hausservice in Mirchel
- 28'920 kg Altpapier: Die Sammungen der Schüler
17.11.2016

Ab 2017: Jährlich stattfindende Jungbürgerfeier

Wegen der zunehmenden Anzahl der Jungbürgerinnen und Jungbürger in den nächsten Jahren wird die Feier ab 2017 bis auf weiteres erneut jährlich stattfinden.

Im 2017 sind die Jungbürger/innen mit Jahrgang 1999 eingeladen. Weitere Informationen folgen im Eiche-Blatt 1/2017.
19.08.2016

Zum Herunterladen: Das Eiche-Blatt vom August 2016

Die Schlagzeilen:
  • Feuerbrand: Bitte Verdacht melden
  • Region: Lebendige Traditionen gesucht
  • Dr. med. Peter Stäheli: Neuer Schularzt ab 1. August
  • Schule Mirchel: Die neuen Lehrkräfte
  • Feuerwehr Konolfingen: Wir suchen dich
  • Vo Härzä: Znacht-Gottesdienste in Mirchel
31.08.2016

Ausgangs Mirchel: Autolenker tödlich verunfallt

Ein Autolenker ist am Mittwochmorgen auf der Emmentalstrasse ausgangs Mirchel verunfallt. Die Rettungskräfte konnten den verunglückten Lenker nur noch tot bergen. Die Strasse war während den Unfallarbeiten für mehrere Stunden gesperrt. Mehr bei BERN-OST...
26.08.2016

Mit Auswirkungen auf Mirchel: Poststelle Zäziwil wird aufgehoben

Die Poststelle Zäziwil wird im nächsten Sommer aufgehoben. Als Ersatz soll in der Volg-Filiale eine Postagentur öffnen. In Mirchel wird der Hausservice eingeführt. Godi Müller, der Poststellenleiter von Zäziwil, wird pensioniert. Mehr bei BERN-OST...
19.08.2016

Wechsel im Gemeinderat: Beat Wanzenried demissioniert

Gemeinderat Beat Wanzenried, Ressort Bau, Planung, Ver- und Entsorgung, hat per 31. Dezember 2016 demissioniert. Aus zeitlichen Gründen will er künftig in gewissen Bereichen kürzer treten. Beat Wanzenried ist seit 10 Jahren im Gemeinderat Mirchel tätig.

Der Gemeinderat bedauert die Demission sehr. Er wird in den nächsten Wochen die Suche nach möglichen Kandidaten für das Amt beginnen. Die Wahl der Nachfolgerin / des Nachfolgers wird an der Gemeindeversammlung vom 1. Dezember 2016 stattfinden.
19.08.2016

Freitag, 26. August: Jungfrau-Rallye durch Mirchel

Wie jedes Jahr findet Ende August 2016 die OCC Jungfrau-Rallye statt. Die OCC Jungfrau-Rallye ist weit herum die einzige Oldtimer-Rallye, bei der nur Damen als Fahrerinnen zugelassen sind. Männer dürfen dabei sein, aber nur auf dem Beifahrersitz.
Am Freitag, 26. August 2016, kurz nach 14.00 Uhr, fahren die Oldtimer, von Zäziwil kommend, auf der Kantonsstrasse durch das Gemeindegebiet Mirchel, nach Konolfingen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.jungfraurallye.ch.
04.07.2016

Sommerfest auf dem Appenberg: Die Bilder...

Am Sonntag, 3. Juli fand das Sommerfest auf der Gartenterrasse des Hotels Appenberg statt. "Bullfrogs" begleitete die bunte Veranstaltung musikalisch. Die Bilder von Res Reinhard gibts bei BERN-OST...
15.06.2016

Tote Bienen: Es war wohl Vergiftung

Im Mai fand ein erneutes Bienensterben in der Region statt. Erste Untersuchungen liegen nun vor. Der Verdacht einer Vergiftung hat sich erhärtet. Mehr bei BERN-OST...
06.06.2016

Volksabstimmung vom 5. Juni: So hat Mirchel abgestimmt

Die Ergebnisse der eidgenössischen Volksabstimmung vom 5. Juni 2016. Mehr...
30.05.2016

Grosses EHC Mirchel Frühlingsfest: Die Bilder...

Am Freitag 27. und Samstag 28. Mai fand das traditionelle Frühlingsfest in Mirchel statt. Organisiert wurde der beliebte Anlass wieder vom EHC Mirchel. Die Bilder gibts bei BERN-OST...
20.05.2016

Gemeindeversammlungvom 19. Mai: Rechnung 2015 einstimmig genehmigt

20.05.2016

Zäziwil und Umgebung: Erneutes Bienensterben?

Vor zwei Jahren kam es in der Region Zäziwil aufgrund eines verunreinigten Pflanzenschutzmittels zu einem Bienensterben. Nun beklagen die Imker erneut tote Bienen. Mehr bei BERN-OST...
11.05.2016

Vereinsausflug: Sommerabend auf dem Gurten

Der Frauenverein Zäziwil und Umgebung organisiert am Freitag, 10. Juni 2016, einen Vereinsausflug auf den Gurten mit feinem Nachtessen im Restaurant Bel Etage.
09.05.2016

Gemeinderechnung Mirchel: Weniger Steuereinnahmen als erwartet

Mirchel schliesst seine Jahresrechnung mit einem Ertragsüberschuss von 1860 Franken ab. Geplant wären 65'983 Franken. Hauptgrund sind die Steuereinnahmen, die merklich tiefer waren als erwartet. Mehr bei BERN-OST...
06.05.2016

Zum Herunterladen: Das Eiche-Blatt vom April 2016

Die Schlagzeilen:
  • Gemeindeversammlung vom 19. Mai: Alle Informationen
  • Datenschutzaufsichtsstelle: Der Jahresbericht
  • Gemeindeverwaltung: Die neuen Öffnungszeiten
  • Wasserentnahme aus Gewässern: Bewilligung nötig
  • Geschwindigkeitsmessungen 2015: Die Verkehrssünder
06.05.2016

Wasserentnahme aus Gewässern: Bewilligung erforderlich

Jede zeitweise Wasserentnahme aus einem Oberflächengewässer ohne feste Einrichtung bedarf einer Bewilligung der Gemeinde. Für weitergehende Nutzungen ist eine Konzession des Kantons nötig.
Bei Unsicherheiten und Fragen steht Ihnen die Gemeindeverwaltung gerne zur Verfügung.
18.04.2016

Friedrich T. Wahlen: Gedenken an Bundesrat aus Mirchel

Friedrich T. Wahlen ist das bekannteste Eigengewächs Mirchels und der bisher einzige Bundesrat aus dem Amt Konolfingen. Da darf man auch einmal einen sonnigen Nachmittag in einer dunklen Stube verbringen. Der BZ-Artikel bei BERN-OST...
18.04.2016

Gemeindeversammlung vom Donnerstag, 19. Mai: Die Traktanden

29.02.2016

Volksabstimmung vom 28. Februar: So hat Mirchel abgestimmt

Die Ergebnisse aller Bundes- und Kantonsvorlagen und der Regierungsratsersatzwahlen. Mehr...
12.02.2016

Zum Herunterladen: Das Eiche-Blatt vom Februar 2016

Die Schlagzeilen:
- Gemeindeversammlungen: Die Daten im 2016
- Am Freitag, 22. April: Die Jungbürgerfeier
- Winterdienst: Der neue Salzstreuer
- Briefliche Stimmabgabe: Die neuen Kuverts
- Tagesschulangebot: Die Bedarfsabklärung
12.02.2016

Tagesschulangebot: Bedarfsabklärung

Nach kantonaler Gesetzgebung erheben die Gemeinden jährlich den Bedarf an Tagesschulangeboten. Die Schulleitung führte zusammen mit dem Schulsekretariat im Januar 2016 die Bedarfsumfrage mittels Fragebogen bei den Eltern durch. Für das Schuljahr 2016/17 besteht kein Bedarf.

Von 49 verteilten Fragebogen wurden 45 retourniert. Bei 43 Antworten bestand kein Bedarf. 2 Familien wünschten ein unterschiedliches Angebot. Die Gemeinden müssen Tagesschulangebote bei mindestens 10 Kindern pro Sparte und Tag anbieten.
27.11.2015

Gemeindeversammlung vom Donnerstag, 26. November 2015: Die Beschlüsse

Budget 2016 genehmigt, Kommissionsmitglieder bestätigt
An der Versammlung waren dreiundzwanzig stimmberechtigte Personen anwesend. Bereits nach zwanzig Minuten konnte die Gemeindepräsidentin Ursula Wälti die Versammlung wieder schliessen. Die Beschlüsse...
26.11.2015

Ab 1. Januar 2016: Neuer AVAG-Kehrichtsack

Per 1. Januar 2016 wird der neue Kehrichtsack eingeführt, nach dem Motto "von der grauen Maus zum stolzen, weissen Schwan". Der neue weisse Kehrichtsack ist zum unveränderten Preis erhältlich. Die sich im Umlauf befindenden grauen Kehrichtsäcke können auch nach der Einführung des weissen eingesetzt werden.
20.11.2015

Erste Hilfe: Mirchel hat neu zwei Defibrillatoren

Im September wurden in Mirchel zwei öffentlich zugängliche Defibrillatoren zur ersten Hilfe bei Herznotfällen installiert. Für die Bevölkerung werden Schulungen im Umgang mit den Geräten durchgeführt. Mehr bei BERN-OST...
12.11.2015

Zum Herunterladen: Das Eiche-Blatt vom November 2015

Die Schlagzeilen:
  • Gemeindeversammlung vom 26. November: Alle Infos
  • Wiederkehrende Gebühren: Die Ansätze fürs Jahr 2016
  • Defibrillatoren in Mirchel: Herzlichen Dank!
  • Regionalpolitik: Innovative Projekte gesucht
  • 29'800 kg Papier: Die Sammlungen der Schule
  • Vo Härza: Znacht-Gottesdienst in Mirchel
18.11.2015

Schuljahr 2017/2018: Mehrjahrgangsklasse wegen kleiner Kindergärtler-Zahl

Ab dem Schuljahr 2017/2018 ist in Mirchel die Anzahl der Kinder im Kindergartenalter zu tief, um nach den kantonalen Richtlinien eine reine Kindergartenklasse führen zu können. Mehr bei BERN-OST...
16.11.2015

Budget 2016: Mirchel blickt zuversichtlich in die Zukunft

Mirchel blickt wieder zuversichtlicher in die finanzielle Zukunft. Wie auch schon für 2015 rechnet der Gemeinderat mit einem Ertragsüberschuss, der allerdings für die Tilgung des Bilanzfehlbetrags verwendet wird. Der Finanzfehlbetrag soll bis 2017 vollständig abgetragen sein. Mehr bei BERN-OST...
26.10.2015

Modernisierung der Hochspannungsleitung Bickigen - Chippis: Info-Flyer

Die bestehende, 106 Kilometer lange 220-kV-Leitung zwischen den Unterwerken Chippis (VS) und Bickigen (BE) wird auf 380 kV umgestellt. Sie wurde bereits in den 1960er Jahren für den Betrieb mit 380 kV gebaut, aber seither nur mit 220 kV betrieben. Da mittlerweile Vorschriften betreffend Grenzwerte für Lärm und nicht-ionisierende Strahlung geschaffen bzw. verschärft wurden, müssen bauliche Veränderungen an der bestehenden Leitung vorgenommen werden.
12.10.2015

Amtliche Vermessung: Bezugsrahmenwechsel von LV03 nach LV95

Nach Art. 53 Abs. 2 GeoIV sind die Referenzdaten der amtlichen Vermessung in der ganzen Schweiz bis 2016 in den neuen Bezugsrahmen LV95 zu überführen. Dies macht eine Neuberechnung der Grundbuchflächen nötig, die zu kleinen Änderungen der Grundstückflächen führen kann.

Die Anpassung ist rein rechnerisch und hat keine Änderungen der Grundstückgrenzen im Gelände zur Folge. Die Grundeigentümer sind daher nicht in ihren Eigentumsrechten berührt. Allfällig Anpassungen der Grundbucheinträge werden von Amtes wegen vorgenommen.

Die Daten der amtlichen Vermessung der Gemeinde Mirchel wurden in den neuen Bezugsrahmen LV95 überführt. Die Eintragung der neuen Grundstücksflächen im Grundbuch erfolgte am 18.09.2015.

Die betroffenen Eigentümer werden hiermit davon in Kenntnis gesetzt, dass ab diesem Termin bei Grundstückgeschäften ausschliesslich die neuen Grundbuchflächen zu verwenden sind.
Eine Liste sämtlicher Grundstücke mit den neu berechneten Flächen sowie weitere Informationen zum Bezugsrahmenwechsel finden sich unter www.be.ch/lv95.
14.09.2015

Nationalratskandidatin Christine Wüthrich-Steffen (jevp): "Mein Lieblingsbuch ist die Bibel"

Von den 567 Personen, die im Kanton Bern für den Nationalrat kandidieren, stammen 24 aus der Region Bern-Ost. Auf dem Internetportal BERN-OST stellen sie sich vor. Heute Christine Wüthrich-Steffen aus Mirchel. Sie kandidiert für die Junge Evangelische Volkspartei (jevp) auf der Liste 17. Mehr bei BERN-OST...
09.09.2015

Herzsicheres Mirchel: AED-Geräte

Auf private Initiative hin und mit der Unterstützung der Schulkommission werden auf dem Gemeindeboden Mirchel zwei AED-Geräte installiert. Die Schulkommission Mirchel lädt zu zwei öffentlichen Veranstaltungen ein, in denen gelernt wird, wie bei einem Herz-, Kreislaufstillstand reagiert und das AED-Gerät eingesetzt wird.
09.09.2015

Marianne Zurflüh: 20 Jahre Schulhauswartin

Am 1. August 2015 vollendete Marianne Zurflüh ihr zwanzigstes Dienstjahr als Hauswartin des Schulhauses Mirchel. Wir freuen uns über dieses bemerkenswerte Jubiläum sehr und gratulieren Marianne Zurflüh dazu von Herzen.

Für ihren unermüdlichen Einsatz und die geschätzte, sehr gute Zusammenarbeit danken wir Marianne herzlich. Wir wünschen ihr für die Zukunft weiterhin viel Freude und Befriedigung bei ihrer Arbeit sowie rundum alles Gute.
31.08.2015

Sozialkommission Konolfingen: Claudia Deflorin gewählt

Der Gemeinderat Konolfingen wählte Claudia Deflorin, Gemeinderätin von Mirchel / Ressortleiterin Soziales, als Vertreterin der Anschlussgemeinden Bowil, Mirchel, Oberhünigen, Oberthal, und Zäziwil ab 1. September 2015 als Mitglied der Sozialkommission Konolfingen.

Sie ersetzt Rena Sommer Müller, Oberthal, welche aus beruflichen und zeitlichen Gründen die Kommission verlässt.

Wir gratulieren Claudia Deflorin zur Wahl, danken für die Bereitschaft und wünschen ihr viel Befriedigung und Erfolg.
31.08.2015

Gemeindeverwaltung: Christa Graf stellt sich vor

Mein Name ist Christa Graf und ich bin 19 Jahre alt. Aufgewachsen bin ich in Linden, wo ich bis heute zusammen mit meiner Familie wohne. Im Juli 2015 habe ich meine Lehre als Kauffrau bei der Gemeindeverwaltung Bowil abgeschlossen und freue mich nun auf die kommende Zeit hier in Mirchel.

Wir heissen Christa Graf bei uns in Mirchel herzlich willkommen.
Zum erfolgreichen Lehrabschluss gratulieren wir ihr bestens. Für ihre Tätigkeit wünschen wir ihr von Herzen alles Gute und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

28.08.2015

Zum Herunterladen: Das Eiche-Blatt vom August 2015

Die Schlagzeilen:
  • Feuerbrand: Bitte Verdacht melden
  • Neue Mitarbeiterin: Willkommen Christa Graf
  • Sozialkommission Konolfingen: Claudia Deflorin gewählt
  • Bestattungswesen: Gemeindeverband Grosshöchstetten zuständig
  • Marianne Zurflüh: 20 Jahre Schulhauswartin
  • Schule Mirchel: 52 Schüler am Grand Prix von Bern
10.08.2015

Tag der offenen Tür zum Jubiläum im Hotel Appenberg: Die Bilder...

Am Sonntag, 9. August feierte das Hotel Appenberg 50+ Jahre. Res Reinhard besuchte den "50+" Tag der offenen Tür mit seiner Kamera. Die Bilder gibts bei BERN-OST...

50+-Jubiläum im Hotel Appenberg vom 7. August 2015: Die Bilder von Marlis Mosimann bei BERN-OST...
10.08.2015

Geburtstag vergessen: Der Appenberg feiert trotzdem

Da Marlis und Jakob Mosimann den 50. Geburtstag ihres Hotels Appenberg im letzten Jahr schlicht vergessen haben, wird heuer "50+" gefeiert. Mehr bei BERN-OST...
20.08.2015

Gewerbeschau Konolfingen: Feuerwehr stellt sich vor

An der Gewerbeschau Konolfingen vom Donnerstag, 3. bis Sonntag, 6. September 2015, stellt sich die Feuerwehr vor.
06.07.2015

20 Jahre Restaurant Mirchel: Die Bilder...

Am 4. Juli feierte das Restaurant Mirchel sein 20-Jahr-Jubiläum. Am Abend gab es Tanz und Schmaus im Festzelt. Die Bilder von Res Reinhard gibts bei BERN-OST...
02.07.2015

Bestattungswesen: Eröffnung Waldfriedhof und Gemeinschaftsgrab Erdbestattung

Der Gemeindeverband Grosshöchstetten ist zuständig für das Bestattungswesen in den Gemeinden Bowil, Grosshöchstetten, Mirchel, Oberhünigen, Oberthal und Zäziwil. Mit der Realisation eines Waldfriedhofes sowie eines Gemeinschaftsgrabes für Erdbestattungen können ab 01. Juli 2015 auf dem Friedhof Grosshöchstetten zwei neue Bestattungsarten angeboten werden.

Waldfriedhof
Das Grabfeld für den Waldfriedhof steht mit einer entsprechenden Bepflanzung und Gestaltung für Aschenbeisetzungen zur Verfügung (Platz anonym). Für Blumen und Kränze wurde eine zentrale Gedenkstätte gestaltet. Auf Wunsch ist die Gravur auf einer Steinstele möglich.

Der Waldfriedhof wird durch ein der Gemeinde Grosshöchstetten ausgerichtetes zweckgebundenes Legat finanziert. Die Legatsgeberin Heidy Wälti-Joss wird mit einem entsprechenden Gedenkstein geehrt.

Gemeinschaftsgrab Erdbestattung
Das Gemeinschaftsgrab Erdbestattung ist als Rasenfläche mit einzelnen Bäumen gestaltet und steht für Sargbeisetzungen zur Verfügung (Platz anonym). Auf Wunsch ist eine Gravur auf liegenden Steinplatten möglich.

Die Kosten für die Bestattungsart „Gemeinschaftsgrab Sarg“ werden durch die Verbandsgemeinden getragen.

Der Verbandsrat ist überzeugt, mit diesen beiden zusätzlichen Bestattungsarten den neueren Bedürfnissen Rechnung tragen zu können.

Bestattungs- und Friedhofreglement
Parallel dazu wurde auch das Bestattungs- und Friedhofreglement aus dem Jahr 1992 überarbeitet und den heutigen Bedürfnissen angepasst. Es tritt auf 01. Juli 2015 in Kraft und kann bei allen Gemeindeverwaltungen der Verbandsgemeinden und bei der Geschäftsstelle bezogen werden.

Bei allgemeinen Fragen zum Bestattungswesen oder zu den einzelnen Bestattungsarten stehen Heinz Zurflüh, Ressortchef Bestattungswesen im Verbandsrat (Telefon 079 277 49 92), oder Regula Leuenberger, Geschäftsleiterin (Telefon 076 449 35 06), gerne zur Verfügung.
01.06.2015

Frühlingsfest des EHC Mirchel: Die Bilder...

Bei schönstem Wetter fand am Freitag, 29. und Samstag, 30. Mai das alljährliche Frühlingsfest in Mirchel statt. Organisiert wurde der fröhliche Anlass wieder vom EHC Mirchel. Die Bilder gibts bei BERN-OST...
15.06.2015

Volksabstimmung vom 14. Juni: So hat Mirchel abgestimmt

Eidgenössische Vorlagen: Die Ergebnisse der Gemeinde Mirchel. Mehr...
08.05.2015

Gemeindeversammlung vom Donnerstag, 7. Mai 2015: Der Beschluss

27.04.2015

Swisscom: Breitbandausbau abgeschlossen und in Betrieb

Die Swisscom schloss den Ultrabreitbandausbau in Mirchel ab. Die neue Anlage ist in Betrieb. Mit der neuen Technologie stehen den Kunden ab sofort schnelle Bandbreiten und somit neue Internet- und TV-Services zur Verfügung.
27.04.2015

Tagesschulangebot: Bedarfsabklärung

Nach kantonaler Gesetzgebung erheben die Gemeinden jährlich den Bedarf an Tagesschulangeboten. Die Schulleitung führte zusammen mit dem Schulsekretariat im Januar 2015 die Bedarfsumfrage mittels Fragebogen bei den Eltern durch. Für das Schuljahr 2015/16 besteht kein Bedarf.

Von 49 verteilten Fragebogen wurden 40 retourniert. Bei 34 Antworten bestand kein Bedarf. 6 Familien wünschten ein unterschiedliches Angebot. Die Gemeinden müssen Tagesschulangebote bei mindestens 10 Kindern pro Sparte und Tag anbieten.

23.04.2015

Zum Herunterladen: Das Eiche-Blatt vom April 2015

Die Schlagzeilen:
  • Jahresrechnung 2014: Kleine Schritte vorwärts
  • Verwaltungsangestellte: Wechsel in der Gemeindeverwaltung
  • Meyefescht: Freitag, 8. Mai 2015
  • Agriviva: Entdecken - Anpacken - Gewinnen
23.04.2015

Verkehrsmassnahme: Verbot für Lastwagen und Gesellschaftswagen

Der Gemeinderat Mirchel hat ein Verbot für Lastwagen und Gesellschaftswagen, Zubringerdienst und landwirtschaftliche Fahrzeuge gestattet Gmeis- und Stutzstrasse (Kiesenbrücke - Gmeis - Stutz - Oberer Stutz - Kemi - Appenberg) verfügt. Mehr bei BERN-OST...

12.03.2015

HV des Jägervereins: Mehr Austritte als Eintritte

Zur HV des Jägervereins Konolfingen in Mirchel konnte Präsident Samuel Gäumann 74 Mitglieder begrüssen. Von der Wildhut anwesend waren Peter Sommer, Arni und Fritz Dürig, Bowil. Die Jagdhornbläser «Falkenfluh», unter der Leitung von Samuel Pfäffli, Eggiwil, umrahmten die Hauptversammlung mit feierlichen Klängen. Der Wochen-Zeitungs-Artikel bei BERN-OST...
02.03.2015

EHC Mirchel: Überraschende Entlassung von Coach Hans Bosshardt

Der EHC Mirchel trennt sich auf Ende Saison von seinem langjährigen 2.-Liga-Coach Hans Bosshardt. Der Klub will einen Neustart vollziehen. Bosshardt reagiert überrascht auf die Entlassung. Mehr bei BERN-OST...
02.03.2015

Schulsekretariat: Betreuung durch die Verwaltung

Auf Wunsch der Schulkommission führt seit Anfang Jahr die Gemeindeverwaltung die administrativen Arbeiten des Schulsekretariats aus. Dies als Entlastung für den Schulleiter, der bis anhin mit dieser Aufgabe betraut war. Das Pensum der Verwaltung bleibt dadurch unverändert.

pd, Berner Zeitung BZ
19.02.2015

Bestattungswesen: Waldfriedhof und Gemeinschaftsgrab Erdbestattung ab Juli

Der Gemeindeverband Grosshöchstetten ist zuständig für das Bestattungswesen in den Gemeinden Bowil, Grosshöchstetten, Mirchel, Oberhünigen, Oberthal und Zäziwil.

Im Zusammenhang mit der Erarbeitung eines Friedhofkonzepts hat sich der Verbandsrat auch Gedanken über die Gestaltung und Nutzung der drei Friedhöfe Bowil, Grosshöchstetten und Zäziwil gemacht mit dem Ziel, den vielfältigen Bedürfnissen gerecht zu werden.
13.02.2015

Spitex Region Konolfingen: Frischmahlzeitendienst weiterhin gesichert

Seit dem 1. Januar bietet die Spitex Region Konolfingen den Frischmahlzeitendienst nur noch in Gemeinden an, welche sich an die Kosten der Dienstleistung beteiligen. Die bisherige Finanzierung durch den Kanton fällt weg. Doch der Frischmahlzeitendienst in Mirchel wird weitergeführt. Mehr bei BERN-OST...
22.01.2015

Ortsplanungsrevision Mirchel: Auflage Mitwirkungsbericht

In der Zeit vom 9. Oktober bis 7. November 2014 lagen die Unterlagen der Ortsplanungsrevision der Gemeinde Mirchel zur öffentlichen Mitwirkung auf. Der Gemeinderat hat die eingegangenen Eingaben behandelt und in einem Mitwirkungsbericht beantwortet.

Der Mitwirkungsbericht liegt zur Einsicht in der Gemeindeverwaltung Mirchel öffentlich auf.
16.01.2015

Medienmitteilung: Wanzenried bestätigt, Ressorts zugeteilt

In seiner neuen Zusammensetzung bestätigt der Gemeinderat Mirchel aus seiner Mitte Beat Wanzenried als Vize-Präsidenten der Gemeinde und des Gemeinderates.

Die neu in den Gemeinderat Mirchel gewählte Claudia Deflorin übernimmt das Ressort Bildung. Sie tritt die Nachfolge von Verena Schild an, welche auf Ende 2014 aus dem Gemeinderat zurückgetreten ist. Die übrigen bisherigen Ratsmitglieder behalten ihre Ressorts.

Ressortverteilung:
- Ursula Wälti, Präsidiales
- Beat Wanzenried, Vizepräsident, Bau, Planung, Betriebe
- Christoph Brechbühler, Strassen, Gewässer, Verkehr
- Claudia Deflorin, Bildung, Kultur, Sport, Soziales
- Daniel Moser, Finanzen, Steuern, öffentliche Sicherheit
14.01.2015

Untersuchungen zum Brand in Mirchel: Technischer Defekt im Vordergrund

Die Untersuchungen zum Brand im Wagenschuppen in Mirchel sind abgeschlossen. Die Ursache konnte nicht mehr abschliessend geklärt werden. Ein technischer Defekt steht aber im Vordergrund. Mehr bei BERN-OST...
29.12.2014

Brand in Mirchel: Wagenschuppen zerstört

In der Nacht auf Samstag ist in Mirchel ein Wagenschuppen eines Bauernhauses durch einen Brand zerstört worden. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache wird untersucht. Mehr bei BERN-OST...
01.12.2014

Claudia Deflorin: Neue Gemeinderätin ab Januar 2015

Claudia Deflorin wurde am 27.11.2014 von der Gemeindeversammlung Mirchel als Gemeinderätin gewählt. Sie wird ab 1.1.2015 anstelle von Verena Schild im Gemeinderat Einsitz nehmen. Die Ressortverteilung erfolgt im Januar 2015.
30.11.2014

Corrado und Diego Petrucci in Mirchel: "Oldtimer herzlich willkommen"

In ihrer neu eingerichtete Carrosserie- und Malereiwerkstatt in Mirchel restaurieren Corrado Petrucci und sein Sohn Diego mit viel Liebe Oldtimer. Aber auch bei modernen Autos garantieren sie höchste Qualität und Service. Mehr bei BERN-OST...
13.11.2014

Zum Herunterladen: Das Eiche-Blatt vom November 2014

Die Schlagzeilen:
- Gemeindeversammlung: Alle Informationen
- 30'690 kg Altpapier: Mirchels Papierberge
- Keine "schwarzen" Strassen: Mirchels Schneeberge
- Feuerwehr Konolfingen: Wir suchen dich
- Hofdüngeraustrag im Winter: Die Bedingungen

Das Eiche-Blatt November 2014 können Sie hier herunterladen... (PDF 2 MB)

12.11.2014

Bienensterben im Emmental: Ursache gefunden

Das Rätsel um das Bienensterben in der Region Zäziwil ist gelöst. Beim Hersteller eines zugelassenen Pflanzenschutzmittels ist das Insektizid Fipronil irrtümlich in ein Fungizid geraten. Die Obstbauern der Region trifft keine Schuld. Der BZ-Artikel bei BERN-OST...
27.10.2014

Ortsplanungsrevision: Einzonung ist ungewiss

Die Gemeinde will ihren Ortsplan von 1997 revidieren. Ziel der Revision ist, neues Bauland einzuzonen. Ob das möglich ist, wird sich zeigen. Der BZ-Artikel bei BERN-OST...
23.10.2014

Im Notfall gut geschützt: Verteilung von Kaliumiodid 65 AApot Tabletten

Im Auftrag des Bundes erhalten Sie zwischen Ende Oktober und Anfang Dezember per Post eine Packung Kaliumiodid 65 AApot Tabletten - vorsorglich und gratis. Diese Tabletten verhindern im Falle eines schweren Kernkraftwerk-Zwischenfalls mit Austritt von radioaktiven Stoffen die Anreicherung von Jod in der Schilddrüse. Alle Haushaltsmitglieder erhalten eine persönlich adressierte Tablettenpackung, aber eventuell nicht alle am gleichen Tag.
15.10.2014

Hornussen: Spannendes Duell zwischen Schüpbach und Stalden-Dorf

Das zweite Jubiläumswochenende der HG Reutenen in Mirchel zeigte nochmals spannendes und abwechslungsreiches Hornussen. Mehr bei BERN-OST...
09.10.2014

Ortsplanungsrevision Mirchel: Öffentliches Mitwirkungsverfahren

Der Gemeinderat bringt gestützt auf Art. 58 des kantonalen Baugesetzes vom 9. Juni 1985 die Ortsplanungsrevision der Gemeinde Mirchel zur öffentlichen Mitwirkungsauflage.

Die Unterlagen liegen vom 9. Oktober bis 7. November 2014 zur Einsicht in der Gemeindeverwaltung Mirchel öffentlich auf.

Eine Orientierungsversammlung findet am Donnerstag, 23. Oktober 2014, 20.00 Uhr, im Schulhaus Mirchel, statt. Die Gemeindevertreter und der Ortsplaner werden Ihnen die Planungsgrundlagen vorstellen. Wir laden alle interessierten Personen herzlich zu dieser Versammlung ein.

Während der Auflagefrist kann jedermann schriftlich und begründet Einwendungen erheben und Anregungen unterbreiten. Die Eingaben sind an den Gemeinderat, 3532 Mirchel, zu richten.
09.10.2014

Hornussen: Auftakt zu 100 Jahre Hornussergesellschaft Reutenen

Auf den Feldern in Mirchel trafen sich zehn Mannschaften zum Freundschaftshornussen - der Auftakt zum Jubiläumshornussen am nächsten Wochenende. Mehr bei BERN-OST...
08.10.2014

Miss BERN-OST Finalistin Malina: "Gute Musik darf auch auf der einsamen Insel nicht fehlen"

Am 22. November findet in Worb die 9. Miss BERN-OST Wahl statt. Wir stellen an dieser Stelle die Finalistinnen vor. Heute: Malina Wanzenried (18) aus Mirchel. Mehr bei BERN-OST...
01.09.2014

Christine Berger aus Mirchel: Ein "Happy Day" für Freundin Margrit Schärer

Christine Berger aus Mirchel hatte am Samstag Abend einen grossen Auftritt am Schweizer Fernsehen bei "Happy Day". Schwinger Chrigu Stucki überreichte ihrer Freundin Margrit Schärer persönlich zwei Tickets für das Kilchberg-Schwinget vom nächsten Wochenende. Mehr bei BERN-OST...
27.08.2014

Beat Baumgartner am Inferno-Triathlon: "I bi emu ueche cho"

Beat Baumgartner (40) aus Mirchel hat am letzten Wochenende zum 17. Mal am Inferno-Triathlon teilgenommen und ist als einziger aller Teilnehmer zum 17. Mal ins Ziel gekommen. "Wenn die Freude bleibt, mache ich weiter", sagt Baumgartner. Mehr bei BERN-OST...
15.08.2014

Gemeindeverwaltung: Sarah Inderwildi stellt sich vor

Mein Name ist Sarah Inderwildi und ich bin 20 Jahre alt. Gemeinsam mit meiner Familie wohne ich seit kurzem in Kirchdorf. In meiner Freizeit turne ich beim Turnverein Gerzensee.
Im August 2013 schloss ich meine 3- jährige Lehre bei der Gemeindeverwaltung in Oberdiessbach ab. Anschliessend absolvierte ich die kaufmännische Berufsmaturität bei der Wirtschaftsschule Thun. Meine Stelle bei der Gemeinde Mirchel habe ich am 1. Juli 2014 angetreten. Ich freue mich auf eine angenehme Zusammenarbeit.

Die Verwaltung und der Gemeinderat gratulieren Sarah Inderwildi zum erfolgreichen Abschluss der Berufsmaturität und heissen sie herzlich willkommen. Für ihre Tätigkeit wünschen wir ihr alles Gute und freuen uns ebenfalls auf die gemeinsame Arbeit mit ihr.
15.08.2014

Gemeindeverwaltung: Personalbestand wieder komplett

Antonio Corvaglia, bisheriger Verwaltungsangestellter, übernahm per 1. April 2014 die Stelle als Gemeindeverwalter. Er ersetzt Beat Joss, der Ende März 2014 in den Ruhestand trat.

Mit dem Stellenantritt von Sarah Inderwildi als neue Verwaltungsangestellte sind nun die 2 Stellen der Gemeindeverwaltung Mirchel wieder besetzt. Der Beschäftigungsgrad beträgt für Gemeindeverwalter und Verwaltungsangestellte je 90 %.
15.08.2014

Aus Kostengründen: Grosse Wasserbezüge aufteilen

Für 85 % unserer jährlichen Betriebsbeiträge an die Wasserverbund Kiesental AG, ca. Fr. 29'000.--, sind die zehn Tage im Jahr mit dem höchsten Wasserverbrauch massgebend. Bitte verteilen Sie grössere Wasserbezüge auf verschiedene Tage und begrenzen Sie den Bezug pro Fall auf kleine Mengen im Tag. Sie helfen damit, den täglichen Spitzenbedarf und dadurch unsere Kosten wesentlich zu senken.
15.08.2014

Ortsplanungsrevision: Erste Entwürfe liegen bald vor

Der Gemeinderat prüft und klärt gegenwärtig mit Fachleuten die Möglichkeiten und Abläufe für die einzelnen Bestandteile der Ortsplanung ab.

Erste Entwürfe sollten in den nächsten Wochen vorliegen. Der Gemeinderat wird die Bevölkerung entsprechend orientieren und zur öffentlichen Mitwirkung einladen.
15.08.2014

Gewerbe- und Hobby-Ausstellung 2014: Findet nicht statt

Die Gewerbe- und Hobbyausstellung (GHA) in Mirchel wird im Herbst 2014 nicht stattfinden. Die entsprechende Informationsversammlung im letzten Winter wurde lediglich von 5 Personen besucht. Die Anwesenden stellten fest, dass zurzeit kein Interesse an einer GHA besteht. Zudem konnte das Organisationskomitee (OK) nicht besetzt werden.

Die abtretende OK-Präsidentin, Marlis Mosimann-Walther, übergab die Unterlagen sowie das vorhandene Restvermögen der Gemeindeverwaltung Mirchel zur Aufbewahrung und Verwaltung während 5 Jahren. Ein neues OK hat somit die Möglichkeit, in einem späteren Zeitpunkt eine GHA in Mirchel zu organisieren.

Wir bedanken uns bei Marlis Mosimann und ihrem OK für den grossen Einsatz und die geleistete Arbeit recht herzlich. Der Gemeinderat bedauert den Unterbruch der GHA-Tradition und hofft, dass interessierte Personen diese bald fortführen werden.
14.08.2014

Zum Herunterladen: Das Eiche-Blatt vom August 2014

Die Schlagzeilen:
  • Neu in der Verwaltung: Willkommen Sarah Inderwildi
  • Herzlichen Dank: Verabschiedung von Urs Lehmann
  • Feuerbrand: Achtung, Kernobstbäume in Gefahr
  • Aus Kostengründen: Grosse Wasserbezüge aufteilen
  • Überschwemmungen im Juli: Das Unwetter
  • Jodtabletten: Verteilung neu auch in Mirchel

Das Eiche-Blatt August 2014 können Sie hier herunterladen... (PDF 2 MB)
29.07.2014

Feuerwehr im Einsatz: Überschwemmungen im Ortsteil Gmeis

Gestern Nachmittag trat auch in Mirchel die Chise über die Ufer und überschwemmte Felder, Strassen und Keller. Die Feuerwehr war bis fast um Mitternacht im Einsatz. Mehr bei BERN-OST...
28.07.2014

Bienensterben: Ursache ist das verbotene Pflanzenschutzgift Fipronil

Die Ursache für das massive Bienensterben diesen Frühling in Zäziwil und Umgebung ist geklärt: Die Bienen starben durch das in der Schweiz verbotene Pflanzenschutzmittel Fipronil. Unklar ist weiterhin, wie und wo dieser Wirkstoff eingesetzt wurde. Die Betroffenen haben Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Mehr bei BERN-OST...
28.07.2014

Am 16. August: Feuerwehr zum Anfassen

Am Samstag, 16. August 2014, von 10.00 bis 15.00 Uhr, stellt sich die Feuerwehr Konolfingen beim Feuerwehr Magazin an der Niesenstrasse vor.
Programm:
Feuer selbst löschen / Festwirtschaft / Kinderspiele /Hüpfburg
www.konofire.ch
19.06.2014

Nostalgiefeuerwehr Mirchel: Bauch einziehen für den Wettkampf

Mit einer Handdruckspritze von 1894 trainiert die Nostalgiefeuerwehr für einen Wettkampf in Deutschland. Die Männer pumpen von Hand, das ersetzt den Gang ins Kraftstudio. Mehr bei BERN-OST...
02.06.2014

Mirchelfest 2014: Die Bilder

Am Freitag 30. und Samstag 31. Mai fand das traditionelle Frühlingsfest in Mirchel statt. Organisiert wurde der beliebte Anlass wieder vom EHC Mirchel. Die Bilder gibts bei BERN-OST...

23.05.2014

Gemeindeversammlung vom 22. Mai 2014: Die Beschlüsse

22.05.2014

Bienensterben: Ein Cocktail aus Pestiziden tötete 172 Bienenvölker

Im Appenberg informierte der Bienenzüchterverein Zäziwil und Umgebung mit dem Gesundheitsdienst über die Ursachen eines massiven Bienensterbens. Der Grund ist ein Giftcocktail. Mehr bei BERN-OST...
21.05.2014

Information zum Bienensterben: "Die Analysen laufen weiter"

Die Untersuchungen des nationalen Bienengesundheitsdienstes haben noch keine klare Ursache ergeben für das Bienensterben in Zäziwil und Umgebung. Heute Abend wird in Mirchel über den Stand der Dinge informiert. Zur Veranstaltung haben sich auch die Umweltorganisation Greenpeace und Vertreter der Pharmaindustrie angemeldet. Mehr bei BERN-OST...
09.05.2014

Jahresrechnung: Rechnung 2013 im Minus

Die Jahresrechnung 2013 der Gemeinde Mirchel schliesst mit einem Aufwandüberschuss von rund 168'000 Franken um das doppelte schlechter ab, als geplant: Im Voranschlag war ein Defizit von 83'399 Franken vorgesehen. Mehr bei BERN-OST...
08.05.2014

Zum Herunterladen: Das Eiche-Blatt vom Mai 2014

Die Schlagzeilen:
  • Beat Joss: Die Verabschiedung
  • Trinkwasser: Die Qualität
  • Datenschutzaufsichtsstelle: Der Jahresbericht
  • Frauenkomitee: Der lustige Nachmittag
  • Schulhaus Mirchel: Die neue Heizungsanlage

Das Eiche-Blatt Mai 2014 können Sie hier herunterladen... (PDF 2 MB)
08.05.2014

Nostalgiefeuerwehr Mirchel: Aktivmitglieder gesucht

Am Dienstag, 13. Mai 2014, 19.30 Uhr, auf dem Dorfplatz in Mirchel, wird die neu restaurierte Spritze vorgestellt und in Betrieb genommen. - Wer sich angesprochen fühlt, kann dabei sein.
16.04.2014

Mittwoch, 7. Mai: Spiel–Chilbi in Mirchel

Am Mittwoch, 7. Mai 2014 organisiert die Kinder- und Jugendfachstelle Region Konolfingen die Spiel-Chilbi 2014. Von 14.00 bis 16.30 Uhr ist auf dem Schulhausplatz viel los. Alls Infos im Flyer.
17.03.2014

Beat Joss: Der König von Mirchel übergibt das Zepter

An der Wand hinter Beat Joss hängt ein Gemälde. Es zeigt Alt-Bundesrat Friedrich Traugott Wahlen in entspannter Pose. Das Bild des Lehrersohnes aus Mirchel hängt im Sitzungszimmer der Gemeindeverwaltung Mirchel. Gemeindeschreiber Beat Joss erinnert sich, dass Wahlen 1958 – bevor er Bundesrat war – zur Schulhauseröffnung gekommen sei. Die Schulzeit liegt jetzt über 50 Jahre zurück, und Joss steht kurz vor der Pensionierung. Mehr bei BERN-OST..
13.02.2014

Zum Herunterladen: Das Eiche-Blatt vom Februar 2014

Die Schlagzeilen:
- Zentrum Paul Klee: Die Freikarte
- Verwaltungsangestellte: Willkommen Sarah Inderwildi
- Festtagsbesuche: Dank ans Frauenkomitee
- Bau- und Wasserausschuss: Neu Bau- und Wasserkommission
- Swisscom: Der Ausbau des Breitbandnetz
- Steuererklärung: Die Online-Dienste

Das Eiche-Blatt Februar 2014 können Sie hier herunterladen... (PDF 2 MB)
13.02.2014

Swisscom: Ausbau Breitbandnetz

Die Swisscom realisiert zurzeit in Mirchel den Ausbau der Breitbandinfrastruktur. Diese soll den uneingeschränkten Empfang von Swisscom TV und noch schnelleres Internet garantieren.

Als erste Gemeinde in der Region profitiert Mirchel von einer innovativen Glasfasertechnologie (FTTS / FTTB). Diese Technologie wurde in einem Pilotversuch bereits erfolgreich getestet. Die Inbetriebnahme ist bis spätestens Mitte 2014 geplant.

Der Netzausbau erfolgt ohne Kostenfolge für die Gemeinde.
13.02.2014

Zentrum Paul Klee: Freier Eintritt

Das Zentrum Paul Klee in Bern stellt der Gemeinde Mirchel für das Jahr 2014 eine unpersönliche Freikarte unentgeltlich zur Verfügung. Die Karte berechtigt jeweils eine Person aus Mirchel zum freien Eintritt in die Ausstellungen des Zentrums.

Interessierte Einwohnerinnen und Einwohner können die Eintrittskarte bei der Gemeindeverwaltung Mirchel zur kostenlosen Benützung reservieren. Die Karte muss bei der Verwaltung abgeholt und nach Gebrauch wieder dort abgegeben werden.
13.12.2013

Kirchgemeindeversammlung: "Mehr Beteiligung wäre ein Wunschtraum"

Die Kirchgemeindeversammlung Grosshöchstetten genehmigte einen Voranschlag 2014 mit Aufwandüberschuss aber ohne Steuererhöhung. Kathrin Witschi wurde neu in den Kirchgemeinderat gewählt. Mehr bei BERN-OST...
02.12.2013

Personeller Wechsel: Antonio Corvaglia für Beat Joss

Im Gemeindehaus Mirchel kommt es zu einem personellen Wechsel. Antonio Corvalia ersetzt Beat Joss als Gemeindeverwalter. Mehr bei BERN-OST...
29.11.2013

Gemeindeversammlung: Finanzlage bleibt angespannt

Mirchel wird die Rechnung des nächsten Jahres wahrscheinlich mit einem hauchdünnen Ertragsüberschuss abschliessen. Trotzdem genehmigte die Gemeindeversammlung 55'000 Franken für eine neue Schulhaus-Heizung. Mehr bei BERN-OST...

Die Beschlüsse der Gemeindeversammlung vom 28. November...
14.11.2013

Zum Herunterladen: Das Eiche-Blatt vom November 2013

Die Schlagzeilen:
- Gemeindeversammlung vom 28. November: Alle Informationen
- Gemeindeverwalter: Der Nachfolger
- Wiederkehrende Gebühren: Die Ansätze
- Altpapier und Karton: Mirchels Papierberge
- Winterdienst: Keine "schwarz" geräumten Strassen

Das Eiche-Blatt November 2013 können Sie hier herunterladen... (PDF 2 MB)
19.08.2013

Andreas Nydegger: 30 Jahre Schule Mirchel

Mitte August 2013 vollendet Andreas Nydegger sein dreissigstes Dienstjahr als Lehrer an der Schule Mirchel. Wir freuen uns über dieses bemerkenswerte, schöne Ereignis, zudem wir Andreas Nydegger von Herzen gratulieren.

Für seinen unermüdlichen Einsatz und die grosse beachtliche Arbeit im Interesse der Schülerinnen und Schüler sowie der Gemeinde Mirchel danken wir Andreas herzlich. Wir wünschen ihm für die Zukunft weiterhin viel Befriedigung und Erfolg bei seiner Arbeit sowie rundum alles Gute, vor allem beste Gesundheit.
19.08.2013

Regierungsstatthalter: Verwaltung sorgfältig und professionell geführt

Am 30. Mai 2013 überprüften der Regierungsstatthalter, Christoph Lerch, und seine Mitarbeiter anhand einer umfangreichen Aufgabenliste (über 200 Aufgaben verteilt auf 17 Hauptgebiete) die Gemeindeverwaltung Mirchel.

Ihre Gesamtbeurteilung der Verwaltung lautet: "Aufgrund der Kontrolle bestätigen wir gerne, dass die Verwaltung der Einwohnergemeinde Mirchel sorgfältig und professionell geführt wird".
15.08.2013

Zum Herunterladen: Das Eiche-Blatt vom August 2013

Die Schlagzeilen:
- 70+ Nachmittag: 30 Mirchler/innen besuchten den Anlass
- Feuerbrand: Das Merkblatt zur gefährlichen Bakterienkrankheit
- Regierungsstatthalter: „Verwaltung sorgfältig und professionell geführt“
- Schulkommission Mirchel: Die Ressorts sind neu zugeteilt
- Res Nydegger: 30 Jahre Lehrer in Mirchel

Das Eiche-Blatt August 2013 können Sie hier herunterladen... (PDF 1 MB)
01.07.2013

Burezmorge der Heimatgruppe Mirchel: Die Bilder

Am 30. Juni 2013 lud die Heimatgruppe Mirchel zu einem fröhlichen Burezmorgen im Schulhaus in Mirchel ein. Die Bilder von Peter Künzi gibts bei BERN-OST...
01.07.2013

Kantonale Denkmalpflege: Revision Bauinventar der Gemeinde Mirchel

Ab 5. August 2013 werden Maria D’Alessandro, Architekturhistorikerin, und Jürg Hünerwadel, Fürsprecher/Architekturhistoriker, im Auftrag der kantonalen Denkmalpflege die Gebäude auf dem Gebiet der Gemeinde Mirchel sichten. Sie überprüfen das im Baugesetz geforderte Bauinventar zu Handen von Kanton und Gemeinde, welches für die Gemeinde Mirchel 1992 erarbeitet und ausgeliefert worden ist.

Die Inventarisierenden müssen bei ihrer Arbeit die Liegenschaften aus der Nähe besichtigen und fotografieren. Für die wohlwollende Unterstützung und allfällige Auskünfte danken die Bearbeitenden im Voraus. Bei Unklarheiten und Fragen steht Ihnen die Gemeindeverwaltung Mirchel, Tel. 031 711 10 47, zur Verfügung.
03.06.2013

Mirchelfest 2013: Die Bilder

Am Freitag 31. Mai und Samstag 1. Juni fand das traditionelle Mirchelfest statt. Organisiert wurde der beliebte Anlass wieder vom EHC Mirchel. Die Bilder gibts bei BERN-OST...
17.04.2013

Zum Herunterladen: Das Eiche-Blatt vom April 2013

Die Schlagzeilen:
- Gemeindeversammlung: Einladung und Traktanden
- Jahresrechnung: Der Kurzbericht und alle Zahlen
- Gebührenreglement: Warum was geändert wird
- Ortsplanung: Der Auftakt zur Revision
- Gemeindeverwalter: Die Planung der Nachfolge

Das Eiche-Blatt April 2013 können Sie hier herunterladen... (PDF 2 MB)
08.04.2013

Unterhaltungsanlässe der Schule Mirchel: Die Bilder

Von Dienstag 2. April bis Donnerstag 4. April haben Kindergarten, Primar- und Realschule Mirchel verschiedene Unterhaltungsanlässe organisiert. Unter anderem führte die Oberschule Mirchel das Theater "Keep cool!" durch.
Die Bildergalerie dazu gibt es auf BERN-OST...
14.05.2013

Am 11. Juni: Tour de Suisse fährt durch Mirchel

Die Tour de Suisse fährt am Dienstag, 11. Juni 2013 auf der Kantonsstrasse Konolfingen Richtung Zäziwil. Die Fahrer durchqueren dabei zwischen 16.30 und 16.43 Uhr die Gemeinde Mirchel. Rund eine Stunde vorher wird die Werbekolonne am rechten Strassenrand Give-aways verteilen.

Die Marschtabelle...

03.05.2013

Gemeindeversammlung vom 2. Mai: Rechnung 2012 genehmigt

Die Gemeindeversammlung vom 2. Mai 2013 hat die Jahresrechnung 2012 mit einem Aufwandüberschuss von CHF 347'000 und das geänderte Gebührenreglement einstimmig genehmigt. Mehr...
18.04.2013

Schulhausplatz Mirchel: Treffmobil bleibt bis Sonntag

Noch bis und mit Sonntag, 21. April, ist auf dem Schulhausplatz Mirchel das Treffmobil stationiert. Das ist ein umgebauter Bauwagen der Kinder- und Jugendfachstelle Konolfingen. Der BZ-Artikel bei BERN-OST...
04.03.2013

Volksabstimmung vom 3. März 2013: So hat Mirchel abgestimmt

Familienpolitik, Abzockerei, Raumplanung und "Bern erneuerbar": Die Abstimmungsergebnisse der Gemeinde Mirchel. Mehr...
15.02.2013

Zum Herunterladen: Das Eiche-Blatt vom Februar 2013

Die Schlagzeilen:

- Gemeindeversammlung: Die Informationen
- Sanierung Schulhaus: Auflösung der NsK SaS
- Feuerwehr Konolfingen: Rückblick / Ausblick
- Jungbürgerfeier: Alle zwei Jahre
- Älteste Einwohnerin: Rosa Schärer ist 100-jährig
05.12.2012

Gemeindeversammlung vom 30. November: Die Beschlüsse

An der Gemeindeversammlung vom Freitag, 30. November wurde der Voranschlag 2013 einstimmig genehmigt. Für die Revision der Ortsplanung und des Baureglementes wird ein Verpflichtungskredit von Fr. 50'000.-- einstimmig genehmigt. Neuenschwander Claudia und Schmutz Beatrice wurden neu in die Schulkommission gewählt. Mehr...
16.11.2012

Zum Herunterladen: Das Eiche-Blatt vom November 2012

Die Schlagzeilen:
- Gemeindeversammlung: Die Informationen
- 1. Mirchu-Tag: Der Rückblick
- Papiersammlung: Der Ertrag
- Hofdüngeraustrag: Die Eigenverantwortung
- Weiterbildung "Bienenhaltung": Der Grundkurs
05.11.2012

Neueröffnung Garage Rufener: Die Bilder

Am 3. November eröffnete die Garage Rufener mit einem Apero die Garage an der Bühlstrasse. Die Bilder vom Anlass gibts bei BERN-OST...
26.09.2012

Mirchel im Radio: Die neo1-Dorfgeschichten

Radio neo1 macht sich auf den Weg in die verschiedenen Dörfer der Region. Während jeweils einer Woche berichtet es über Geschehnisse, Geschichte und Sehenswürdigkeiten in einem Dorf.

Wir durften neo1 auch in Mirchel begrüssen. Die Berichte waren in der Woche vom 17. - 23.9.2012 auf neo1 zu hören. Ab sofort sind sie auch unter http://www.neo1.ch/aktuell/dorfgeschichten.html zu finden.

21.09.2012

Mirchu-Tag vom 9. September: Die Gewinner des Wettbewerbs

Gewonnen haben:
Silja Jonna Lanz, Hübeliweg 14, Mirchel (Gutschein Restaurant Mirchel von Fr. 40.--)
Daniel Fischer, Bäckerstutz 8, Mirchel (Gutschein Hotel Appenberg von Fr. 30.--)
Andrin Marti, Mirchelbergstrasse 1, Mirchel und Res Nydegger, Sonnbühlstrasse 13, Mirchel (je eine Schachtel "Kambly-Guetzli")

Die richtigen Antworten lauten:

Frage 1:  Grosshöchstetten / Konolfingen / Niederhünigen / Oberhünigen / Zäziwil

Frage 2:  811 Meter

Frage 3:   79 Sugus

10.09.2012

1. Mirchu-Tag: Gemeinsam aufs "Top of Mirchel"

Viele Einwohnerinnen und Einwohner von Mirchel haben den vergangenen Sonntag gemeinsam verbracht: Am 1. Mirchu-Tag bestiegen sie den höchsten Punkt auf dem Appenberg und lernten ihre Nachbarn und ihre Gemeinde besser kennen. Mehr bei BERN-OST...

Zur Bildergalerie...
07.09.2012

Gegen Gemeindefusion: Mirchel fährt lieber VW als Mercedes

Wenn das Volk am 23. September zustimmt, kann der Kanton künftig Gemeinden zur Fusion zwingen. Für die kleine Gemeinde Mirchel käme das nie infrage. Denn sie funktioniere einfacher und günstiger als die Grossen – nämlich «auf Augenhöhe» mit den Bürgern. Der BZ-Artikel bei BERN-OST...
31.08.2012

Am 9. September 2012: 1. Mirchu-Tag

Am 9. September 2012 findet der erste Mirchu-Tag statt. Dieser bietet der Bevölkerung von Mirchel Gelegenheit zur gegenseitigen Begegnung. Der Anlass wird vom Gemeinderat Mirchel organisiert.
Treffpunkt um 09.30 Uhr beim Schützenhaus, anschliessend Spaziergang mit Apéro.
29.08.2012

Ischlegli-Garage von Ismail Trabzon: Die Bilder der Eröffnung

Ismail Trabzon ist mit seiner Garage an die Konolfingenstrasse 6 umgezogen. Res Reinhard war bei der Neueröffnung am 26. August mit der Kamera dabei. Seine Bilder gibts bei BERN-OST...
27.08.2012

Ärger in Mirchel: Ein Dorf, zwei Ischlegli-Garagen

In Mirchel hat Ismail Trabzon am letzten Wochenende an der Konolfingenstrasse seine neue Ischlegli-Garage eröffnet. Peter Schindler, Besitzer der Ischlegli-Garage an der Bühlstrasse, ist verwundert und verärgert. Mehr bei BERN-OST...
23.08.2012

Ischlegli Garage: Neu an der Konolfingenstrasse

Die Ischlegli Garage in Mirchel ist umgezogen. An der Konolfingenstrasse 6 feiert das Team um Ismail Trabzon am Wochenende Neueröffnung. Zur Einweihung präsentiert die Garage Chevrolet-Neuwagen und bietet Attraktionen für Klein und Gross. Mehr bei BERN-OST...
17.08.2012

Zum Herunterladen: Das Eiche-Blatt vom August 2012

Die Schlagzeilen:
- 1. Mirchu-Tag
- Ortsplan - künftige Entwicklung
- Monatlich 1'000 Besuche auf www.mirchel.ch
- Schulkreis Oberhünigen: Freiwilliger Schulwechsel von Kindern mit Wohnsitz Mirchel
16.08.2012

"Projekt für die Verbauung des Mühlebaches": Genehmigung Wasserbauplan

Das Tiefbauamt des Kantons Bern hat den von der Gemeindeversammlung am 24. Juni 2011 beschlossene Wasserbauplan «Projekt für die Verbauung des Mühlebaches» mit Gesamtentscheid vom 19. Juni 2012 genehmigt. 

Im Sinne von Art. 45 Gemeindeverordnung vom 16. Dezember 1998 wird dieser Gesamtentscheid öffentlich bekannt gemacht.
20.07.2012

Noch 50 Tage bis zum 1. Mirchu-Tag

Am 9. September 2012 findet der erste Mirchu-Tag statt. Dieser bietet der Bevölkerung von Mirchel Gelegenheit zur gegenseitigen Begegnung. Der Anlass wird vom Gemeinderat Mirchel organisiert. Das Grobprogramm liegt vor.

Treffpunkt ist am Sonntag, 9. September 2012, um 09.30 Uhr, beim Schützenhaus Mirchel im Gmeis. Von dort startet ein gemeinsamer Spaziergang auf der Route Gmeis - Brunnmatt - Loch - Appenberg - Stutz - Gmeis. Unterwegs entdecken die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Neues und Interessantes aus der Gemeinde. Gleichzeitig ergibt sich die Möglichkeit einander kennenzulernen und bestehende Kontakte zu pflegen. Eine Rastpause mit Apéro wird nicht fehlen. Für Personen, welche den Weg nicht zu Fuss gehen können, ist ab Schützenhaus und zurück ein Fahrdienst organisiert. Nach der Rückkehr im Gmeis endet der Anlass mit einem gemütlichen Zusammensein bei Imbiss und Musik. Der Mirchu-Tag findet bei jeder Witterung statt. Das detaillierte Programm folgt Ende August.
27.05.2012

Mirchelfest: Über 6'000 Besucher bei idealem Festwetter

"Das 41. Mirchelfest ist rundum gelungen", so die Bilanz von Chef-Organisator und EHC-Mirchel-Präsident Hansueli Winzenried. Bei idealem "Bierwetter" besuchten am Freitag und Samstag über 6'000 Besucher das wohl legendärste Fest der Region Bern-Ost. Mehr bei BERN-OST...
26.05.2012

Mirchelfest: Die Bilder

Die Bilder vom Mirchelfest gibts bei BERN-OST...
24.05.2012

Mirchelfest: "Let's go, Giele!"

Am Wochenende ist Mirchel eine Festhütte: 6'000 Menschen dürften das grösste jährliche Fest der Region Bern-Ost besuchen. 1972 hatte es ganz klein angefangen. Mehr bei BERN-OST...
15.05.2012

Medienmitteilung: Grösseres Defizit 2011, Mirchu-Tag am 9. September

Die Gemeindeversammlung genehmigt die Rechnung 2011. Sie schliesst mit einem Defizit von Fr. 315‘898.—ab. Dies ist grösser als budgetiert. Der Steuerertrag ging unerwartet stark zurück. Der Rechnungsausgleich erfolgt über vorhandenes Eigenkapital.

Anlässlich der Versammlung weist Präsidentin, Wälti Ursula, auf den geplanten „Mirchu-Tag“ am 9. September 2012 hin.
30.04.2012

Jahresrechnung 2011: Schlechter als budgetiert

Die Jahresrechnung 2011 der Gemeinde Mirchel schliesst um 190'000 Franken schlechter ab als budgetiert. Der Aufwandüberschuss beträgt 315'000 Franken. Mehr bei BERN-OST...
27.04.2012

Zum Herunterladen: Das Eiche-Blatt vom April 2012

Die Schlagzeilen:
- Jahresrechnung 2011: Erwartungen nicht erfüllt
- Jungbürgerfeier: 14 junge MirchlerInnen
- Mirchel in der Feuerwehr Konolfingen: Gemeinsam auf Kurs
- Frauenkomitee Mirchel: 70+ Nachmittag
27.04.2012

Bewegungswoche schweiz.bewegt: Sternmarsch am 5. Mai 2012

Wir wandern nach Konolfingen.

Treffpunkt: Gemeindehaus Mirchel
Zeit: 16.15 Uhr

Die teilnehmenden Gemeinden treffen sich um 17.00 Uhr beim Stockhornschulhaus zur offiziellen Eröffnung der Bewegungswoche. Wer mitwandert, erhält in Konolfingen eine Gratis-Bratwurst. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Das detaillierte Programm der Bewegungswoche finden Sie unter www.aktivgsund.ch.
13.04.2012

Mirchler ti grafik: Zusammenschluss mit Eggimann+Cie

Die Firma ti grafik in Mirchel gibt ihre Existenz auf und schliesst sich der Münsinger Gestaltungs- und Druckfirma Eggimann+Cie an. Mehr bei BERN-OST...
04.04.2012

"Ufregig im Ämmital!": Die Bilder

Vom 2. bis 4. April spielt die Schule Mirchel "Ufregig im Ämmital!". Den Unterhaltungsanlass von KG, Primar- und Realschule Mirchel besuchte Res Reinhard mit der Kamera. Seine Bilder gibts bei BERN-OST...
27.02.2012

Weg- und Wasserbaukommission: Hans Krähenbühl 46 Jahre im Strassenwesen

Per Ende 2011 verliess Hans Krähenbühl sein Amt in der Weg- und Wasserbaukommission (WWK) der Gemeinde Mirchel. Seit 1966 war er im Strassenwesen tätig: Bis 1998 als Wegmeister "Süd", ab 1972 als Mitglied der WWK. Mehr bei BERN-OST...
20.02.2012

Tagesschule in Mirchel: Kein Bedarf

Eine Umfrage bei den Eltern machte es deutlich: In Mirchel besteht kein Bedarf nach einer Tagesschule. Mehr bei BERN-OST...
30.03.2012

Region Bern-Ost: Mittlere bis grosse Waldbrandgefahr

Trockene Witterung, keine Niederschläge: In der Region Bern-Ost herrscht mittlere bis grosse Waldbrandgefahr. Der Regierungsstatthalter ruft zu Vorsicht auf. Mehr bei BERN-OST...
17.02.2012

Swisscom: Ausbau des Breitbandnetzes

Die Swisscom baut einen Teil ihrer bestehenden Netzinfrastruktur auf den Standard VDSL (Very High Data Rate Digital Subscriber Line) aus. Sie will damit alle Funktionalitäten von Swisscom TV anbieten und noch schnelleres Internet garantieren.

Die Gemeinde Mirchel wird mit der neuen VDSL-Technologie erschlossen. Swisscom plant, das neue Netz bis Ende 2012 in Betrieb zu nehmen. Nach Ausbau sollte Swisscom TV in HD (High Definition) in den bestehenden Baugebieten garantiert sein.
Der Netzausbau erfolgt ohne Kostenfolge für die Gemeinde.
16.02.2012

Zum Herunterladen: Das Eiche-Blatt vom Februar 2012

Die Schlagzeilen:
- Swisscom: Ausbau des Breitbandnetzes
- Schulhaus Mirchel: Sanierung zahlt sich aus
- Schützenhaus Gmeis: Zu mieten für Anlässe
- Offene Turnhalle: "Danke, äs het gfägt"
- aktivgsund: Sternmarsch und Schnupperstunden

 

Das Eiche-Blatt Februar 2012 können Sie hier herunterladen... (PDF 2 MB)

25.01.2012

Medienmitteilung: Beat Wanzenried als Vize-Gemeindepräsident gewählt

In seiner neuen Zusammensetzung wählte der Gemeinderat Mirchel aus seiner Mitte
Beat Wanzenried als neuen Vize-Präsidenten der Gemeinde und des Gemeinderates.
Seine Vorgängerin Ursula Wälti wurde von der Gemeindeversammlung im vergangenen
November per 1. Januar 2012 als Gemeindepräsidentin gewählt.
25.01.2012

Medienmitteilung: Die Ressorts sind verteilt

Die neu in den Gemeinderat Mirchel gewählte Verena Schild übernimmt das Ressort
Bildung. Die frühere Ressortleiterin Bildung, Ursula Wälti, führt als neu gewählte Gemeindepräsidentin seit 1. Januar 2012 von Amtes wegen das Ressort Präsidiales. Die
übrigen bisherigen Ratsmitglieder behalten ihre Ressorts.

Ressortverteilung:
Ursula Wälti Präsidiales
Beat Wanzenried
Vizepräsident, Bau, Planung, Betriebe
Christoph Brechbühler
Strassen, Gewässer, Verkehr
Daniel Moser Finanzen, Steuern, öffentl. Sicherheit
Verena Schild Bildung, Kultur, Sport, Soziales

 
23.01.2012

Hochwasserschutz lässt weiterhin auf sich warten

Die Gemeindeversammlung hat 450 000 Franken für die Verbauung des Mühlebachs gesprochen. Gebaut wurde bis jetzt nichts. Der BZ-Artikel bei BERN-OST...
19.12.2011

Gottfried Wisler: 22 Jahre im Gemeinderat gedient

Gottfried Wisler verlässt nach acht Jahren als Gemeindepräsident per Ende 2011 den Gemeinderat Mirchel. Bereits von 1979 bis 1992 war er im Gemeinderat tätig, schon damals die letzten fünf Jahre als Präsident. Die Gemeinde verdankt und würdigt diese herausragende Leistung.

Gottfried Wisler: 22 Jahre im Gemeinderat gedient

Am 26. November 2003 wählte die Gemeindeversammlung Gottfried Wisler als Gemeindepräsident. In dieser Funktion nahm er am 1. Januar 2004 im Gemeinderat Mirchel Einsitz. Dieser Eintritt war eigentlich eine Rückkehr, denn schon früher amtete Gottfried Wisler im Gemeinderat: 1979 als Mitglied, vom 1980 bis 1987 als Vize- und von 1988 bis 1992 als Gemeindepräsident.

Im Zusammenhang mit seinem Amt vertrat er Mirchel in diversen regionalen Organisationen. Auch leitete Gottfried Wisler verschiedene Arbeitsgruppen und Ausschüsse zur Vorbereitung oder Erledigung von Geschäften.

Während seiner Amtszeit trug Gottfried Wisler etliche Geschäfte entscheidend und prägend mit. In seine jetzige Amtszeit fiel die Planung und etappenweise Ausführung der Gesamtsanierung des Schulhauses Mirchel. Die Sanierungssumme betrug 1,7 Millionen Franken. Der Abschluss der gelungenen Arbeiten wurde im letzten Juli mit einem mehrtägigen Fest gefeiert. Weiter erlaubte die im Jahre 2007 genehmigte Teilrevision der Ortsplanung eine angemessene Zunahme der Bevölkerungszahl. Bedeutende Projekte waren auch die Erarbeitung und Genehmigung des Wasserbauplanes für die Verbauung des Mühlebaches, die Gründung des Wasserbauverbandes Chisebach sowie der Zusammenschluss der Feuerwehr Mirchel mit derjenigen von Konolfingen.

Beim ersten Verbleib in der Gemeindeexekutive war Gottfried Wisler massgebend beteiligt an der Planung und Realisierung des Gemeindehauses mit Zivilschutzanlage, Feuerwehrmagazin, Gemeindeverwaltung und 3 Wohnungen. Die Bausumme belief sich auf 2,3 Millionen Franken. Weitere wichtige Geschäfte waren der Bau von öffentlichen Zivilschutzräumen, die Verwirklichung des Gemeindekanalisationsnetzes und der Neubau der Personenunterführung bei der Kantonsstrasse Konolfingen - Zäziwil.

Gottfried Wisler war mit seiner Erfahrung und seinem fundierten Wissen den Gemeindebehörden von Mirchel bei unzähligen Vorhaben eine sichere Stütze. Mit seinem langjährigen umsichtigen Einsatz trug er wesentlich an der positiven Gemeindeentwicklung bei. Das Wohl der Gemeinde stand für Wisler stets im Mittelpunkt. Mit seiner kooperativen und sachlichen Art verhalf er zur angenehmen und erspriesslichen Zusammenarbeit im Gemeinderat, mit den übrigen Gemeindestellen und der Verwaltung.

Die Einwohnergemeinde Mirchel ist Gottfried Wisler für die langjährige, intensive Mitarbeit im Interesse der Gemeinde überaus dankbar. Bevölkerung, Behörde und Verwaltung von Mirchel anerkennen diese ausserordentliche Leistung.
07.12.2011

Samichlous im Waud: Die Bilder

Der Samichlaus besuchte Mirchel am 6. Dezember im Wald beim Platzergerhüsli. Jürg Streit war mit der Kamera vor Ort. Seine Bilder gibts bei BERN-OST...
14.11.2011

BärnerJugendTag–Sammlung 2011

Aus der Gemeinde Mirchel kamen dem BärnerJugendTag Bezirksausschuss Region Konolfingen Fr. 1'002.40 zu Gute. 20 % des Ergebnisses bleiben der sammelnden Schule. Wir danken allen Spendern für das sehr gute Sammelergebnis. Ein spezieller Dank geht an die Schülerinnen und Schüler und die Lehrerschaft der Schule Mirchel für den grossen Einsatz bei der Durchführung der Sammlung.
14.11.2011

Schulhaus: Ersatz Zaun bei Sportplatz

Auf Antrag der Schulkommission beschloss der Gemeinderat den Ersatz des Drahtgeflechtzaunes beim Hart- und Rasenplatz beim Schulhaus. Im Bereich Hartplatz wurde der Zaun unten mit einem Drahtseil ergänzt. Dieser soll kleine Bälle (Unihockey) zurückhalten.
14.11.2011

Papiersammlung der Schule Mirchel

Anlässlich der beiden Sammlungen im März und September 2011 sammelten die Schüler/-innen der Primar- und Realschule Mirchel insgesamt 30'110 kg Altpapier und Karton. Für die ausgezeichnete Arbeit und den grossen Einsatz danken wir allen Schülerinnen und Schülern sowie der Lehrerschaft und allen Helfern ganz herzlich. Im nächsten Jahr findet die Papiersammlung am Dienstag, 27.3.2012 und am 18.9.2012 statt.
11.11.2011

Zum Herunterladen: Das Eiche-Blatt vom November 2011

Die Schlagzeilen:
  • Gemeindeversammlung vom 25. November: Alle Infos
  • Gebührenansätze 2012: Die angepassten Tarife
  • Wasserversorgung: Die Trinkwasserqualität
  • Gemeinnütziger Frauenverein: Alle Anlässe

 

Das Eiche-Blatt November 2011 können Sie hier herunterladen...


25.10.2011

Nationalratswahlen in Mirchel: Die Wähleranteile der Parteien

In der Gemeinde Mirchel ist die SVP bei den Nationalratswahlen trotz starken Einbussen die mit Abstand wählerstärkste Partei geblieben. Die BDP wurde auf Anhieb zweitstärkste Kraft. Zulegen konnten in Mirchel auch die EDU und die EVP. – Die Wähleranteile 2011, im Vergleich zu 2007: SVP 45,3 (-15,9), BDP 21,1 (+21,1), EDU 6,8 (+1,7), EVP 5,6 (+0,5), SP 5,6 (-3,3), Grüne 3,7 (-3,3), FDP 3,3 (-1,3), GLP 3,1 (+3,1), CVP 0,9 (-0,6).
04.10.2011

Gemeindepräsident tritt zurück

Gottfried Wisler hat per 31.12.2011 als Gemeindepräsident demissioniert. Der Gemeinderat ist nun auf der Suche nach einem neuen Gemeinderatsmitglied.

Seit 2004 amtet Gottfried Wisler als Gemeindepräsident. Aus seiner Sicht ist es nun an der Zeit, dass jüngere Kräfte dieses Amt übernehmen. Gottfried Wisler war bereits früher während 14 Jahre als Gemeinderat, Vize- und Gemeindepräsident in der Gemeinde Mirchel tätig.

Die Gemeindeversammlung vom 25. November 2011 wird die nötigen Wahlen vornehmen.

Der News-Artikel bei BERN-OST...
04.10.2011

Neues Abfallreglement geplant

Das Abfallreglement und der dazugehörende Tarif sollen aus gegenwärtiger Sicht aktualisiert werden. Beide Erlasse stammen aus dem Jahr 1992.

Der Gemeinderat Mirchel unterzog das heutige Abfallreglement und den Tarif einer allgemeinen Überprüfung. Er schlägt der Gemeindeversammlung vor, das Reglement mit einem neuen Erlass an das übergeordnete Recht und den heutigen Bedürfnissen anzupassen. Die Bestimmungen des Tarifs sollen neu in einer Verordnung geregelt werden. Für den Beschluss der Verordnung ist der Gemeinderat zuständig.

Über das neue Abfallreglement wird die Gemeindeversammlung am 25. November 2011 entscheiden.
22.08.2011

Feuerwehr Mirchel: Fusionsverhandlungen mit Konolfingen beschlossen

Der Gemeinderat von Mirchel hat beschlossen, Verhandlungen für den Zusammenschluss der Feuerwehr mit der Gemeinde Konolfingen aufzunehmen.

Der Gemeinderat und das Feuerwehrkommando hatten mit einer gemeinsamen Arbeitsgruppe die künftige Organisation der Feuerwehr Mirchel abgeklärt. Nach Gesprächen mit den Verantwortlichen der Nachbarwehren Grosshöchstetten, Konolfingen und Zäziwil sowie aufgrund der vorliegenden Informationen und Unterlagen schlug die Arbeitsgruppe nun dem Gemeinderat das weitere Vorgehen vor.

Auf einstimmigen Antrag der Arbeitsgruppe hat der Gemeinderat Mirchel einstimmig entschieden, die Verhandlungen für den Zusammenschluss der Feuerwehr mit der Gemeinde Konolfingen aufzunehmen. Die Fusion ist auf den 1. Januar 2012 vorgesehen. Die nötigen Beschlüsse und Reglementsänderungen werden voraussichtlich der Gemeindeversammlung vom 25. November 2011 vorgelegt.
19.08.2011

Mirchel Schweizer-Meister im Handdruckspritzen

Der Verein Nostalgie-Feuerwehr Mirchel ist noch nicht einmal drei Jahre alt, aber die Liste der Erfolge ist bereits lang. In diesem Jahr holte die Nostalgie-Feuerwehr Mirchel in Oberägeri den Schweizer-Meister-Titel im Handdruckspritzen. An einem internationalen Wettkampf in Deutschland resultierte der 3. Rang. Am Emmentalischen Handdruckspritz-Wettkampf in Bowil ging Mirchel als Sieger vom Platz. Die Bilder aus Bowil auf BERN-OST...
19.08.2011

Zum Herunterladen: Das Eiche-Blatt vom August 2011

Die Schlagzeilen:
  • Wasserbauplan Mühlebach: Das Vorgehen
  • Schulhausfest 2011: Ein voller Erfolg
  • Öffentlicher Verkehr: Mirchels Anbindung
  • Feuerwehr Mirchel: Prüfung der Zukunft
  • Schützenhaus Gmeis: Offen für alle

Das Eiche-Blatt August 2011 können Sie hier herunterladen...
03.07.2011

Schulhausfest 2011

Das Schulhausfest war ein voller Erfolg! Bilder von Anlass gibts bei BERN-OST...
17.06.2011

Die Mauersegler sind zurück

In den letzten Wochen kehrten die Mauersegler aus ihrem Winterquartier ins Schulhaus Mirchel zurück. Wir freuen uns darüber.

Im Sommer 2010 nahmen Behörde, Bauleitung und Handwerker bei der Ausführung der Dach- und Fassadenrenovation auf die Segler Rücksicht. Der Aufwand hat sich gelohnt. Dieses Jahr bewohnen bereits über 30 Paare die neuen Nistplätze unter dem Dach. Laut Spezialisten handelt es sich dabei um einen beispielhaften Erfolg.

Der BZ-Artikel "Mirchel-Südafrika und zurück" vom 21. Juni 2011 bei BERN-OST...
17.06.2011

Tagesschulangebot – Bedarfsabklärung

Nach kantonaler Gesetzgebung erheben die Gemeinden jährlich den Bedarf an Tagesschulangeboten. Im Januar 2011 führte die Schulleitung die Bedarfsumfrage mittels Fragebogen bei den Eltern durch. Für das Schuljahr 2011/12 besteht kein Bedarf.
Von 37 verteilten Fragebogen wurden 34 retourniert. Bei 33 Antworten bestand kein Bedarf. 1 Beantworter wünschte ein Angebot. Die Gemeinden müssen Tageschulangebote bei mindestens 10 Kindern anbieten.
06.06.2011

Mirchelfest 2011

Auch dieses Jahr war das Mirchel-Fest wieder ein voller Erfolg!
Bilder vom Anlass gibts bei BERN-OST...
10.06.2011

Zum Herunterladen: Das Eiche-Blatt vom Juni 2011

Die Schlagzeilen:
Jahresrechnung 2010
Wasserbauplan "Verbauung des Mühlebaches"
Feuerwehr Mirchel; Zukunft wird geprüft
Schulhausfest Mirchel

Das Eiche-Blatt Juni 2011 können Sie hier herunterladen...
08.04.2011

Weisch no, e lueg da: Nostalgisches am 70+ Nachmittag

Die Frauen des Frauenkomitees betreuen die über 70-jährigen Seniorinnen und Senioren der Gemeinde. An Weihnachten erhalten sie ein Geschenk und einmal im Jahr lädt das Frauenkomitee zum 70+ Nachmittag ein. Mehr bei BERN-OST...
24.03.2011

Rechnungsabschluss 2010: Erwartungen erfüllt

Die Jahresrechnung schliesst um Fr. 7'887.35 besser ab als budgetiert. Der Aufwandüberschuss beträgt Fr. 115'991.65. Im Voranschlag war dieser mit Fr. 123'979.-- vorgesehen.

Rechnungsabschluss 2010: Erwartungen erfüllt

Die Jahresrechnung schliesst um Fr. 7'887.35 besser ab als budgetiert. Der Aufwandüberschuss beträgt Fr. 115'991.65. Im Voranschlag war dieser mit Fr. 123'979.-- vorgesehen.

 

Nebst verschiedenen kleineren Abweichungen beeinflussen folgende Ereignisse das Ergebnis:

 

- Mehrertrag Einkommenssteuern natürlicher Personen: Fr. 36'300.--.

- Minderaufwand Lastenausgleiche des Kantons für Ergänzungsleistungen AHV, IV; Familienzulagen und Sozialhilfe, insgesamt Fr. 24'700.--
- Mehrbelastung durch Steuerteilungen: Fr. 21'800.--

- Mehraufwand für Winterdienst: Fr. 17'200.--
- Minderertrag Vermögenssteuern natürlicher Personen: Fr. 7'200.--
- Minderertrag Leistung aus dem Finanzausgleich: Fr. 6'000.--

 

Der Aufwandüberschuss (Defizit) wird über das vorhandene Eigenkapital ausgeglichen. Das Eigenkapital beträgt per 31.12.2010 rund Fr. 700'000.--. Die schrittweise Reduktion des Eigenkapitals entspricht der Strategie des Gemeinderates.

 

Der Finanzhaushalt der Gemeinde Mirchel entwickelt sich gemäss den Annahmen. Die Finanzlage ist erfreulich und steht weiterhin auf einer soliden Basis. Einzig die hohen Bankschulden, als Folge der grossen Investitionen, bereiten uns Sorgen.

 

Der Gemeinderat hat die Jahresrechnung 2010 zuhanden der Rechnungsprüfungskommission genehmigt.


Laufende Rechnung

 

Rechnungsergebnis

Die Jahresrechnung der Gemeinde Mirchel schliesst wie folgt ab:

 

Ergebnis vor Abschreibungen

Aufwand: Fr. 1'773'587.50

Ertrag: Fr. 1'797'163.00

Ertragsüberschuss brutto: Fr. 23'575.50

 

Ergebnis nach Abschreibungen

Ertragsüberschuss brutto: Fr. 23'575.50

- Harmonisierte Abschreibung. Verwaltungsverm. Fr. 138'607.25

- Harmonisierte Abschreibung. Wasser/Abwasser Fr. 959.90

- Übrige Abschreibungen Verwaltungsvermögen Fr. 0.00

- Übrige Abschreibungen Wasser/Abwasser Fr. 0.00

= Aufwandüberschuss Fr. 115'991.65

 

Vergleich Rechnung / Voranschlag

Aufwandüberschuss gemäss Rechnung Fr. 115'991.65

Aufwandüberschuss gemäss Voranschlag Fr. 123'879.00

Besserstellung gegenüber Voranschlag Fr. 7'887.35


Investitionsrechnung

 

                                         Rechnung 10    Voranschlag 10    Rechnung 09

Steuerhaushalt

Bruttoinvestitionen              521'022.20           560'000.00        51'497.55

Investitionseinnahmen             1'611.00            60'000.00               0.00

Nettoinvestitionen               519'411.20           500'000.00        51'497.55

 

 

Spezialfinanzierungen (gebührenfinanziert) 

Bruttoinvestitionen                  5'679.15             61'300.00        27'164.25

Investitionseinnahmen            53'407.95             65'000.00        65'340.10

Nettoinvestitionen               - 47'728.80             -3'700.00      - 38'175.85

 

 

Gesamt-Finanzhaushalt

Total Bruttoinvestitionen     526'701.35           621'300.00        78'661.80

Total Nettoinvestitionen      471'682.40           496'300.00        13'321.70

13.04.2011

Schulhausfest 2011: Programm steht

Vom 1. - 3. Juli 2011 werden das über 50-jährige Bestehen des Schulhauses Mirchel und die Fertigstellung der Sanierungsarbeiten gefeiert. Nun steht das Festprogramm mit Live-Musik, Festwirtschaft, Spielen und einem Musical. Zur Sonderseite "Schulhausfest 2011"...
17.03.2011

Für ein halbes Jahrhundert Ruhe vor dem Hochwasser

Der Mühlebach trat immer wieder mal über die Ufer und richtete im Dorf Mirchel und im Kulturland Schaden an. Nun soll er verbaut werden, dass er mindestens einem 50-Jahre-Hochwasser standhält. Mehr bei BERN-OST...
18.02.2011

Zum Herunterladen: Das Eiche-Blatt vom Februar 2011

Die Schlagzeilen:
Die Jubilare von Mirchel
Die Zukunft der Feuerwehr Mirchel
Der zweijährige Grundkurs für Bienenzüchter
Die offene Turnhalle für SchülerInnen

Das Eiche-Blatt Februar 2011 können Sie hier herunterladen... (PDF 2 MB)
14.04.2011

Klick – auf deinem Schulhausplatz!

Lustige und knifflige Aufgaben warten auf dich, wenn wir mit unserem Bus auf deinem Schulhausplatz kommen.

Wir sind am Freitag, 20. Mai 2011 von 14.00 bis 17.00 Uhr auf dem Schulhausplatz in Mirchel. Mitmachen kostet nichts. Alter ab 7 Jahren.


  • Erfinde eine Fotostory weiter, breche Mauern ein und setze einmal eine andere Brille auf.
  • Finde heraus, was du machen könntest, wenn ihr es lustig habt und jemand motzen kommt.
  • Bei unserem Theaterstück bestimmst du den Schluss!
  • Mach den PC-Test, wie du im Alltag wirkst!

Eine Veranstaltung der Jugendfachstelle Konolfingen

17.03.2011

Führungen in der Gedenkstube Bundesrat Friedrich Traugott Wahlen

Über 60 VeranstalterInnen aus den Bereichen Kultur, Freizeit und Sport präsentieren im ländlichen Raum von Bern-Mittelland vom 20. – 22. Mai 2011 ihre vielseitigen und attraktiven Angebote und öffnen ihre Türen für Besucherinnen und Besucher.
Eine dieser Veranstaltungen findet in der Gedenkstube Friedrich Traugott Wahlen statt.

Gedenkstube Bundesrat Friedrich Traugott Wahlen
HOTEL APPENBERG uniqe, Zäziwil, Führungen (inkl. Film)
Samstag, 21. Mai, 11.00 Uhr und Sonntag, 22. Mai, 11.00 Uhr (Dauer ca. 1 Std.)
Kontakt: Marlis Mosimann, 031 790 40 40, www.appenberg.ch
Abholdienst am Bahnhof Zäziwil: 21. und 22. Mai: 10. 40 Uhr
Parkplätze beim HOTEL APPENBERG unique vorhanden
Verpflegungsmöglichkeit im Restaurant.

Das gesamte Programm, ausführliche Informationen sowie die Adresse der Vorverkaufsstelle finden Sie unter www.schnupperwochenende.ch.
17.03.2011

Heimatgruppe Mirchel mit urchiger Kost

Die Heimatgruppe Mirchel bietet auch dieses Jahr dem Publikum währschafte Unterhaltung. Der Bericht und die Bilder vom Theaterstück "S Zitigsinserat" gibts auf BERN-OST...
24.02.2011

Auflage eines Wasserbauplanes (Wasserbauplanverfahren)

Wasserbauplanverfahren gemäss Art. 21 ff Gesetz über den Gewässerunterhalt und Wasserbau vom 14. Februar 1989 (WBG) und Art. 5 Koordinationsgesetz vom 21. März 1994 (KoG).
Gesuchsteller: Gemeinde Mirchel
Name des Gewässers:
Mühlebach
Koordinaten: 615'250 / 194'220 bis 615'580 / 193'240
Bauvorhaben: Verbauung des Mühlebaches
Auflage- und Einsprachefrist:
vom 2. bis 31. März 2011
Auflage- und Einsprachestelle:
Gemeindeverwaltung, 3532 Mirchel
Fragestunde: 9. März 2011, von 15.30 - 17.30 Uhr, in der Gemeindeverwaltung  Mirchel. Es werden Vertreter des Projektverfassers und der Gemeinde anwesend sein.

Die Einsprachebefugnis richtet sich nach Art. 24 Abs. 2 WGB.
Einsprachen und Rechtsverwahrungen sind schriftlich und mit Begründung der Einsprachestelle einzureichen.
18.02.2011

Feuerwehr Mirchel: Zukunft wird geprüft

Ab 2014 soll jede Feuerwehr im Kanton Bern erhöhte Mindestanforderungen der Gebäudeversicherung Bern selbständig erfüllen.

Gemeinderat und Feuerwehrkommando Mirchel beauftragten eine Arbeitsgruppe mit der Abklärung der Umsetzungsvarianten. Nebst der Variante eigenständige Feuerwehr soll der Zusammenschluss mit einer benachbarten Wehr geprüft werden. Möglich wären Grosshöchstetten, Konolfingen oder Zäziwil.

Die Arbeitsgruppe nahm im Januar 2011 ihre Arbeit auf. Sie trug Grundinformationen zusammen und machte eine erste Analyse. Der Gemeinderat wird über das weitere Vorgehen informieren.
30.12.2010

Frauenkomitee überbrachte Festtagswünsche

In der Adventszeit besuchte das Frauenkomitee Mirchel die älteren und allein stehenden Personen in der Gemeinde. In diesem Jahr wurden erstmals die Einwohnerinnen und Einwohner ab 70 Jahre besucht. Das Komitee überbrachte im Namen der Gemeinde kleinere Geschenke und beste Weihnachts- und Neujahrswünsche. Insgesamt war das Komitee bei 62 Personen zu Gast. Die Besuchten waren über die Weihnachtsbescherung sehr erfreut und teilweise überrascht.

 

Das Frauenkomitee Mirchel besteht aus 5 Frauen. Die Mitglieder teilen sich die Besuche untereinander auf. Die Weihnachtsbescherung findet seit Jahrzehnten statt. Zudem führt das Komitee seit rund 10 Jahren im Frühjahr für die älteren und allein stehenden Personen einen Begegnungsnachmittag durch.

27.11.2010

Ja zu Voranschlag und Wiederwahlen

Mirchels Stimmberechtigte haben an der Gemeindeversammlung vom 26. November 2010 den Voranschlag 2011 genehmigt und zwei Gemeinderatsmitglieder und ein Mitglied der Rechnungsprüfungskommission wiedergewählt.

Mirchel bleibt weiterhin steuergünstig. Das genehmigte Budget für das Jahr 2011 sieht bei einer unveränderten Steueranlage von 1,2 Einheiten und einem Aufwand von  1,809 Millionen Franken einen Aufwandüberschuss von 126'364 Franken vor. Das geplante Defizit wird über das vorhandene Eigenkapital ausgeglichen.

Die schrittweise Reduktion des Eigenkapitals entspricht der Strategie des Gemeinderates. Die kantonale Steuergesetzrevision wird sich ab 2011 auf die Erträge der Einkommens- und Vermögenssteuern natürlicher Personen auswirken. Die zu erwartenden Ausfälle sind soweit möglich berücksichtigt.

Für das Jahr 2011 sind Bruttoinvestitionen in der Höhe von 192'500 Franken geplant. Die Ansätze für die Abwasser-, Wasser- und Abfallgebühren bleiben unverändert. Die mittelfristige Entwicklung des Finanzhaushaltes entspricht den Annahmen.

Zuversichtliche Prognosen

Die Prognosen für die kommenden Jahre (Finanzplan 2011 - 2015) stimmen zuversichtlich -  dies trotz einigen ungewissen Faktoren infolge der kantonalen Gesetzesrevisionen (Steuer-, Finanz- und Lastenausgleich).

Wiedergewählte Behördenmitglieder

Die Gemeindeversammlung hat für vier Jahre wiedergewählt: Daniel Moser (Gemeinderat), Ursula Wälti (Gemeinderat) und Marlies Lanz (Rechnungsprüfungskommission).

16.11.2010

Zum Herunterladen: Das Eiche-Blatt vom November 2010

Die Schlagzeilen:
- Alle Infos zur Gemeindeversammlung
- Die Gebühren für das Jahr 2011
- Die Trinkwasserqualität in Mirchel
- Weitere Infos zum Schulhausfest

Das Eiche-Blatt November 2010 können Sie hier herunterladen... (PDF 2 MB)

15.11.2010

Arbeitsgruppe prüft Feuerwehr-Varianten

Ab 2014 steigen die Anforderungen an die Feuerwehren im Kanton Bern. Gemeinderat und Feuerwehrkommando Mirchel haben nun eine Arbeitsgruppe beauftragt, die Varianten "eigenständige Feuerwehr" und "Zusammenschluss mit einer benachbarten Feuerwehr" zu prüfen.

Ab dem Jahr 2014 muss die Feuerwehr Mirchel – wie jede Feuerwehr im Kanton Bern – selbständig mit Atemschutz, Wärmebildkamera, Rauchverschluss und Hochleistungslüfter ausgerüstet sein. Nun haben Gemeinderat und Kommando der Feuerwehr Mirchel die Umsetzungsmöglichkeiten der Anforderungen besprochen und eine Arbeitsgruppe mit der Abklärung der Varianten beauftragt.

Nebst der Variante einer eigenständigen Feuerwehr soll die Arbeitsgruppe den Zusammenschluss mit einer anderen Feuerwehr prüfen. Möglich wäre ein Zusammenschluss mit der Feuerwehr Grosshöchstetten, mit Konolfingen oder mit Zäziwil.

Die Arbeitsgruppe setzt sich aus Gemeindepräsident Gottfried Wisler, Gemeinderat Daniel Moser (Ressort Feuerwehr), Feuerwehrkommandant Bernhard Burkhalter und Vize-Kommandant Bernhard Wälti zusammen. Christoph Weber unterstützt die Arbeitsgruppe als externer Experte. Die Gemeindeverwaltung führt das Sekretariat.

03.11.2010

Voranschlag 2011

Der Voranschlag für die laufende Rechnung 2011 der Gemeinde Mirchel sieht ein Defizit von 126‘364 Franken vor. Die Steueranlage soll unverändert auf 1.2 Einheiten festgesetzt werden. Der Gemeinderat beantragt der Gemeindeversammlung den Voranschlag zu genehmigen. Mehr Infos (PDF 25.3 kB)…

01.11.2010

Schmids geistige Anbauschlacht

Die Gemeinde Mirchel ehrt ihren berühmtesten Sohn. Im Beisein von Alt-Bundesrat Samuel Schmid wurde gestern die Gedenkstube für Friedrich Traugott Wahlen, den «General der Anbauschlacht», eingeweiht. Der BZ-Artikel und die Bilder von Markus Wehner gibts bei BERN-OST!

25.10.2010

GHA Mirchel: Tolle Stimmung trotz trübem Wetter

Die dreitägige Gewerbe- und Hobbyausstellung Mirchel erlebte am Sonntagnachmittag einen Grossaufmarsch an Besuchern. OK-Präsidentin Marlis Mosimann ist mit der Ausstellung zufrieden.
Mehr bei BERN-OST...

Res Reinhard begleitete die GHA Mirchel mit der Kamera. Die Bilder der Eröffnung, der Ausstellung und der Aussteller gibts ebenfalls bei BERN-OST.

23.10.2010

Im Zeichen der Jugend: GHA Mirchel eröffnet

Unter dem Motto „Mirchel i Bewegig“ findet vom Freitag, 22. Oktober bis zum Sonntag, 24. Oktober die Gewerbe- und Hobbyausstellung GHA 2010 statt. An der Ausstellung präsentieren sich über 30 Gewerbler und Vereine. Die Eröffnungsfeier der GHA stand im Zeichen der Jugend: SchülerInnen informierten über ihre Berufsziele, für die musikalische Umrahmung sorgte das Jugend-Schwyzerörgeli-Quartett "Ofenbänkler". Mehr im BERN-OST-Newsbericht und in der Bildergalerie der Eröffnung.

01.10.2010

Mirchel: Beitritt zur Jugendfachstelle Region Konolfingen

Die Gemeinde Mirchel wird auf 1. Januar 2011 definitiv zur Jugendfachstelle Region Konolfingen beitreten. Im Jahr 2010 beteiligte sich die Gemeinde Mirchel vorerst versuchsweise an der Jugendfachstelle. Der Gemeinderat beschloss am 22.9.2010 den definitiven Beitritt.

Die Jugendfachstelle Region Konolfingen betreibt die offene Kinder- und Jugendarbeit für 14 Gemeinden. Für die Organisation und Führung ist die Sitzgemeinde Konolfingen zuständig.

www.jugendarbeit-konolfingen.ch

30.08.2010

Zukunft der Feuerwehr wird geprüft

Ab 2014 steigen die Anforderungen an die Feuerwehren im Kanton Bern. Gemeinderat und Kommando der Feuerwehr Mirchel prüfen nun, ob und wie diese Anforderungen erfüllt werden können.

Ab dem Jahr 2014 muss auch die Feuerwehr Mirchel – wie jede Feuerwehr im Kanton Bern – selbständig mit Atemschutz, Wärmebildkamera, Rauchverschluss und Hochleistungslüfter ausgerüstet sein. Wie der Gemeinderat von Mirchel im aktuellen Eiche-Blatt schreibt, will er die Umsetzung der Anforderungen zusammen mit dem Feuerwehrkommando besprechen und alle möglichen Varianten für die Feuerwehr Mirchel sachlich und gemeinsam abklären.

Verantwortlich für die Ausrichtung der bernischen Feuerwehren ist die Gebäudeversicherung Bern (GVB). Sie hat den Gemeinden in den letzten Wochen ihre zukünftige Ausrichtung des Feuerwehrwesens bekannt gegeben.

An den Betrieb der Feuerwehren richtet die GVB finanzielle Beiträge aus – für Mirchel jährlich rund 7‘000 Franken. Ab 2014 kann die Ausrichtung der Betriebsbeiträge von der Erfüllung der Mindestanforderungen abhängig gemacht werden.

Die GVB fördert die Zusammenschlüsse (Fusionen) von Feuerwehren mit finanziellen Zuschüssen. Die Ausrichtung dieser Zuschüsse ist einmalig und zeitlich nicht beschränkt.

26.08.2010

Zum Herunterladen: Das Eiche-Blatt vom August 2010

Die Schlagzeilen:
- Feuerwehr: Die erweiterten Anforderungen
- Sonderabfälle: Das optimierte Sammelsystem
- Schützenhaus: Die Vermietung für Anlässe
- Verbundsteine: Der Fussweg Schulhaus - Bühl

Das Eiche-Blatt August 2010 können Sie hier herunterladen... (PDF 2 MB)

09.07.2010

Schulhaus Mirchel: Nistplätze für Mauersegler gesichert

Seit Jahrzehnten beherbergt das Dach des Schulhauses Mirchel eine beachtliche Anzahl von Mauersegler-Nistplätzen. Die bestehenden Brutplätze waren gefährdet. Im Sommer 2010 werden Schulhausfassade und -dach renoviert. Mit verschiedenen Massnahmen konnten nun die laufende Brutsaison sowie das Fortbestehen der Kolonie gesichert werden. Der BERN-OST-News-Bericht und der Pressetext...

29.06.2010

Handdruckspritzen-Plausch-Wettkampf

Am 26. Juni 2010 fand der dritte Emmentaler Wettkampf für Handdruckspritzen der Nostalgie Feuerwehr Mirchel statt. Markus Wehner war mit der Kamera dabei. Seine Bilder gibts bei BERN-OST...

31.05.2010

Mirchelfest 2010

Am 28. und 29. Mai fand das legendäre Frühlingsfest des EHC Mirchel statt. Die Schnappschüsse von Res Reinhard gibts bei BERN-OST...

14.05.2010

„Schnupperwochenende im ländlichen Raum“

Im Berner Mittelland - auch im Kiesental - wird vom 20. bis 22. Mai 2011 ein Schnupperwochenende organisiert: Angebote aus Freizeit, Kultur und Sport des ländlichen Raumes präsentieren sich der Bevölkerung der Stadt und Agglomeration Bern. AnbieterInnen aus den Bereichen Freizeit, Kultur und Sport sind eingeladen, sich am Schnupperwochenende zu beteiligen und ihre Angebote anzumelden. Alle Informationen…

27.04.2010

Zum Herunterladen: Das Eiche-Blatt vom April 2010

Die Schlagzeilen:
- Die Jahresrechnung unserer Gemeinde
- Die Ehrung unserer Jungbürger
- Die Qualität unseres Trinkwassers
- Die Klausurtagung unseres Gemeinderates

Das Eiche-Blatt April 2010 können Sie hier herunterladen... (PDF 2 MB)

14.04.2010

Mirchels Schüler brillierten als Schauspieler

Im vollen Saal des Schulhauses Mirchel haben Kindergarten, Primar- und Realschule Mirchel ihre diesjährigen Unterhaltungsanlässe durchgeführt. Die tollen Leistungen wurden durch das Publikum mit tosendem Applaus verdankt. Das Internetportal BERN-OST war mit der Kamera dabei. Zur Bildergalerie...

23.04.2010

Gsund und zwäg mit schweiz.bewegt

Der Verein aktivgsund organisiert vom 5. bis 12. Mai eine Bewegungswoche. Diese findet im Rahmen des vom Bundesamt für Sport lancierten Schweizer Förderungsprogramm für mehr Bewegung in den Gemeinden, Regionen und Städten statt. Alle Aktivitäten in der Region... (PDF 1 MB)

30.03.2010

Resultate der Grossratswahlen

Am 28. März 2010 wurde der Grosse Rat des Kantons Berns neu gewählt. Die Wahlresultate der Gemeinde Mirchel sind auf der Webseite des Kantons abrufbar.

18.03.2010

Konzert und Theater der Heimatgruppe Mirchel

Die Heimatgruppe Mirchel führt seit dem 13. März ihr Konzert und Theater auf. Am 17. März 2010 war Res Reinhard mit der Kamera dabei. Seine Bilder gibts bei BERN-OST...

18.03.2010

Erstmals Eiche-Blatt – neue Webseite

In der Gemeinde Mirchel ist erstmals das neue Informationsorgan Eiche-Blatt erschienen. Vor kurzem wurde die Webseite der Gemeinde neu gestaltet.

Das farbige Eiche-Blatt wird von der Gemeindeverwaltung herausgegeben und redigiert. «Ziel ist eine zeit- und bedarfsgerechte Information der Bevölkerung», heisst es in der ersten Ausgabe, die zwölf Seiten umfasst.

Das Eiche-Blatt geht an alle Haushalte, soll vier bis sechs Mal pro Jahr erscheinen und tritt die Nachfolge der bisherigen «Orientierungsschrift» an. Das Lokalblatt steht im nichtamtlichen Teil auch den Vereinen, Parteien und weiteren Organisationen offen.

Im letzten Herbst war der Internetauftritt der Gemeinde Mirchel inhaltlich erweitert und neu gestaltet worden. Ziel: «Allen Interessierten rasch und unkompliziert Information über die Gemeinde bieten.» Die Webseite wird seit kurzem von Reinhards OIK Services im Medien-Center in Worb bewirtschaftet.

Das neue Eiche-Blatt und die Neugestaltung der Webseite sind direkte Folgen des Informationskonzeptes, das der Gemeinderat von Mirchel auf Neujahr 2010 in Kraft gesetzt hat.

03.03.2010

Die Ressorts sind verteilt

Der neu in den Gemeinderat Mirchel gewählte Daniel Moser übernimmt das Ressort Finanzen. Die bisherigen Ratsmitglieder behalten ihre Ressorts.

Detaillierte Ressortverteilung.

14.01.2010

Ursula Wälti als Vize-Gemeindepräsidentin bestätigt

In seiner neuen Zusammensetzung bestätigte der Gemeinderat Mirchel Ursula Wälti als Vize-Präsidentin der Gemeinde und des Gemeinderates.

18.03.2010

Zum Herunterladen: Das Eiche-Blatt vom März 2010

Die Schlagzeilen:
- Das Eiche-Blatt ist da!
- Mirchel an GERES angeschlossen
- Bezirksreform: Neue Adressen
- Pass und Identitätskarte

Das Eiche-Blatt März 2010 können Sie hier herunterladen.

25.02.2010

Gemeindeversammlung vom 27.11.2009 - Ergebnisse

Die anwesenden 36 Stimmberechtigten fassten folgende Beschlüsse: Weiterlesen...

08.03.2010

Gute Rechnung, gutes Polster

Die Rechnung 2009 der Gemeinde Mirchel schliesst um 68‘000 Franken besser ab als budgetiert. Der Hauptgrund sind Grundstückgewinne.

Der Aufwandüberschuss der Jahresrechnung von Mirchel beträgt 37‘000 Franken. Damit ergibt sich gegenüber dem Voranschlag eine Besserstellung von 68‘000 Franken. Hauptgrund für diese Besserstellung ist der Mehrertrag bei den aperiodischen Steuern (Grundstückgewinn).

Ende 2009 belief sich das Eigenkapital der Gemeinde Mirchel auf 810‘000 Franken. Das entspricht 18 Steuerzehnteln und liegt damit weit über der kantonalen Empfehlung von 3 Steuerzehnteln.

Der Gemeinderat hat die Jahresrechnung 2009 einstimmig genehmigt zuhanden der Rechnungsprüfungskommission.

12.11.2009

Orientierungsschrift November 2009 erschienen

Die Gemeindeverwaltung informiert, gestützt auf Entscheide des Gemeinderates und der Kommissionen, über die Gemeindeversammlung vom 27.11.2009 und über verschiedene Gemeindegeschäfte. Orientierungsschrift lesen...

12.11.2009

Adventslichter in unserem Dorf! - Besuchen Sie die Lichter.

Wir freuen uns auf die erneute Gestaltung und Durchführung von Adventslichtern in Mirchel. Der Gemeinderat dankt den Initianten sowie allen Beteiligten für ihre Bereitschaft, den Einsatz und die Mitarbeit ganz herzlich.Wir wünschen allen viele gemütliche Stunden sowie eine lichtvolle und besinnliche Adventszeit.

30.11.2009

Neuer Gemeinderat: Daniel Moser

Die Gemeindeversammlung vom 27.11.2009 wählte Daniel Moser, Bühlstrasse 35, zum neuen Gemeinderat. Die Ressortzuteilung wird im Januar 2010 stattfinden.